Der Swisspower Cup Bern Gurten !

Heute ging ein länger gehegter Wunsch in Erfüllung. Ich habe den ganzen Sonntag bei schönstem Wetter auf dem Gurten beim Swisspower Cup Bern verbracht. Dieser massgeblich von Thömus gesponserte und initialisierte Anlass fand heuer zum 4. Mal statt und ist eines der wenigen weltweiten Rennen im Cross Country Zirkus der ‚hors categorie‘. Entsprechend waren die Stars der Bikeszene vollständig versammelt. Nachdem ich bereits staunend die Weltcup-Strecke auf dem Ceneri abgefahren bin, wollte ich heute das Ganze in Natura sehen. Hier also ein kurzer Bericht von meinem ersten Mountainbike – Rennen (als Zuschauer).

Swisspower Cup Gurten Start Elite FrauenSwisspower Cup Gurten Irina Kalentieva

Um 0900 Uhr war ich mit der ganzen Familie auf dem Gurten. Der Eintritt ins Ziel- und Startgelände kostete läppische 5.- CHF pro Erwachsenen, Kinder gratis. Natürlich konnte man die Mehrheit der Strecke auch gratis anschauen. Nach dem Rennen der Junioren ging es richtig los mit den Elite Frauen. Leider fehlten Gunn Rita Dahle und Petra Henzi, aber die spätere Gewinnerin Irina Kalentyeva und Sabine Spitz lieferten sich ein spannendes Rennen. Die Russin gewann souverän. Auf Schweizer Seite konnte die Solothurnerin Nathalie Schneitter ein gutes Resultat mit dem 6. Platz einfahren.

Swisspower Cup Gurten Start Elite HerrenSwisspower Cup Gurten Streckenplan

Die Strecke selber führte über 5km rund um die grosse Wiese auf dem Gurten herum. Sowohl die Startschlaufe als auch die ganze Strecke ist äusserst attraktiv für die Zuschauer angelegt. Mit wenigen Schritten ist man an fast jedem Streckenort und dank der Videowand und des Livekommentars geht die Übersicht nicht verloren. Mit drei Startloops im ‚Infield‘ ging dann am Nachtmittag die Elite der Männer an den Start. Beeindruckend wie das Feld der Biker anrauschte und sich um die Haarnadelkurve windete. Auf dem technischen Kurs war es wichtig zu Beginn weg vorne zu sein und so ging es voll in die Pedale. Als Zuschauer kommt von alleine richtiges Rennfieber auf, fantastisch!

Swisspower Cup Gurten Downhill Strecke

Nach der ersten Runde besuchte ich einige Schlüsselstellen der Strecke. Zuerst einmal ein knackiger Downhill im südlichen Teil mit einer kleinen Schleife und einer künstlichen Brücke im Wald. Das ca. 100m lange verwurzelte Singletrailstück wäre ich wahrscheinlich knapp runtergefahren. Wie die Elite Fahrer aber in einem Affenzahn mit ihren federleichten Carbon Hardtails hier ohne Rücksicht auf Verluste runterrasen, ist schon sehr beeindruckend. Entsprechend Action war angesagt und die vielen Zuschauer sorgten für eine grandiose Stimmung. Ein andere Höhepunkt der Strecke war ein ca. 5m Drop in der Nähe der Gurtenbahn, der ohne mit den Wimpern zu zucken von allen Fahrern ‚genommen‘ wurde. Ein Teil der Strecke führte übrigens über die Gurten Downhill Strecke.

Swisspower Cup Gurten Julien AbsalonSwisspower Cup Gurten Christoph Sauser

Ab Beginn war die Messlatte die aktuelle Nr. 1 Julien Absalon. Florian Vogel konnte ihn zu Beginn noch fordern, danach war er eine Klasse für sich. Enttäuschung aus Schweizer Sicht, als Christoph Sauser bereits nach 100m mit einem Kettendefekt fast 1 Runde verlor und danach in einer packenden, vom Publikum begeistert gefeierten Aufholjagd noch auf Platz 13 fuhr. Doch gegen Rennende überschlugen sich die Ereignisse. Absalon brach völlig ein und musste Jean-Christophe Peraud überraschend den Sieg überlassen. Ralph Näf erbte den zweiten Platz noch vor dem im Ziel kollabierenden Absalon auf dem dritten Rang. Die weiteren Plätze: Florian Vogel (5), Fumic Brothers (8 und 9), Nino Schurter (10) und Thomas Frischknecht (11).

Swisspower Cup Gurten Siegerehrung MännerSwisspower Cup Gurten Spitzenkampf

Mit der Siegerehrung hat dieser spannende Tag seinen Abschluss gefunden. Fazit: Ich bin ziemlich begeistert von der perfekten, auf das Publikum ausgerichteten Organisation des Anlasses und den packenden Rennen sowie dem familiären Zugang zu den Stars. Umso erstaunlicher, dass an diesem Event so wenig Zuschauer anwesend waren. Wenn das weltweit der Standard ist, verwundert es nicht, dass Mountainbiken als Sportart in den Medien so wenig Beachtung erhält. Mir hat es auf alle Fälle sehr gut gefallen und ich werde wiederkommen!

4 Kommentare zu “Der Swisspower Cup Bern Gurten !

  1. Mischu
    Antworten

    Dieser „massgeblich“ von Thömus iniziierte Anlass…

    Da lachen die Hühner…der Anlass wurde damals in meinem Haus, in Wabern, und insbesondere von MIR (im Beisein von Thömus und anderen) iniziiert…!!!

    Einfach, dass das mal gesagt wurde…!!!

    1. Spoony Artikelautor
      Antworten

      Hoi Mischu,
      schön auch nach fast zehn Jahren noch einen Kommentar zu einem Beitrag zu bekommen!
      Ehrlich gesagt bin ich in keiner Weise ein Insider und in diesem Sinne danke ich Dir für die Klarstellung.
      Damals kam es für mich einfach so rüber.
      Spoony

  2. Pingback: Spoony’s Bike Blog » Blog Archives » Die Cross Country MTB - Racer !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.