Die Solothurn Kantonsgrenze – Tour (Teil 3) !

Mountainbike und GrenzsteinBrennesseln vom Gröbsten !

Zum Abschluss der Bikesaison in der Schweiz habe ich gestern nochmals einen weiteren Teil der Kantonsgrenze Bern – Solothurn abgefahren. Bei schwülem Gewitterwetter dauerte die Anfahrt über den Buechibärg 15km bis ich den Rest der Grenze runter an die Aare fahren konnte. Gleich zu Beginn geht es im Mülirain bei Gossliwil wieder schön im Zick-Zack der Kantonsgrenze entlang, die sich aber im Wald nicht zeigen will. Dafür kämpfe ich mich wieder einmal durch einen Pfad mit mannshohen Brombeeren und Brennesseln.

Grenzbaum oder Baumgrenze !?Gewitter im Anzug

Erst bei Bibern zeigt sich der erste Grenzstein für ein gemeinsames Foto mit dem Mountainbike. Rauf und runter geht es gegen Osten durch den Lochgraben und dann entlang des Leuzingenwaldes bis zur Kiesgrube bei Lüterkofen. Hier geht mir etwas die Puste aus und ich muss auf einen meiner abgelaufenen Notriegel im Rucksack zurückgreifen, um wieder etwas zu Kräften zu kommen.

Klare Zuständigkeiten an der KantonsgrenzeBlick auf die Aare und den Jura

Im Wald bei Bibern hat es erstmals keine Grenzsteine mehr, sondern Grenzbäume. Alle 15m ist in leuchtender Farbe das Solothurner Wappen an die Bäume gesprayt. Ein Wanderwegweiser zeigt mitten im Wald exakt die Kantonsgrenze an und wieder gibt es schön Schweizerisch je einen bernischen und einen solothurnischen Wanderwegkleber an der Stange zu bestaunen.

Endlich zieht die Grenze gegen Norden und der Blick kann über das weite Aaretal und den Jura streifen. Rassig fährt es sich runter an die Aare. Ab hier verläuft die Grenze für einige Kilometer in der Mitte des Flusses. Angesichts der Gewitterwolken kehre ich um und fahre entlang der Aare nach Solothurn. Das verdiente Tourenbier gibt es an der Hafenbar in den Kantonshauptstadt.

und mehr Grenzsteine...Kantonsgrenze an der Aare

Damit habe ich die Kantonsgrenze südlich der Aare abgefahren. Ich habe viele neue Orte gesehen und schöne Wege befahren. Der Nordteil wird nun mit dem Jura eine echte Herausforderung. Mal schauen, ob ich im 2010 Lust dazu habe. Eines ist sicher, die Grenzsteine von 1764 werde auch in zwei Jahren noch an ihrem Platz stehen!

Statistik: 53.8 km, ca. 512 Höhenmeter, Fahrzeit 2:35 h

Ein Kommentar zu “Die Solothurn Kantonsgrenze – Tour (Teil 3) !

  1. Pingback: Per Mountainbike um den Kanton Solothurn ! | Spoony's Bike Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.