Yosemite Nationalpark – Mammutbäume !

Mariposa Grove - Tunnel MammutbaumMariposa Grove - Sequoia Wald

Wer von Süden her in den Yosemite Nationalpark fährt, kann gleich nach dem Eingang nach rechts zum Mariposa Grove abbiegen. Eine kurvige Strasse führt den Berg hinauf zu einem Parkplatz. Dort wird der Besucher bereits von den ersten Sequoias oder Mammutbäume empfangen. Doch vorerst heisst es Wanderschuhe auspacken und warme Kleider anziehen. Diese Nacht hat es erstmals geschneit und so liegt noch ein Schäumchen Schnee auf dem Waldboden.

Mariposa Grove - Grizzly GiantMariposa Grove - Sequoias

Eine Broschüre führt auf Deutsch auf guten Wanderwegen zu den einzelnen Bäumen. Die meisten der Riesen tragen eigene Namen und haben eine eigene Geschichte. Bei einem Alter von 1000 – 2000 Jahren, kann man diesen eindrücklichen Zeugen der Natur schon Namen geben. Der Grizzly Giant ist der grösste bzw. voluminöseste Baum im Mariposa Grove. Der 1. Ast hat einen Durchmesser von 2m. Unglaublich!

Mariposa Grove - Ein Wald grosser und normaler BäumeMariposa Grove - Twin Sequoias

Einige Wege sind gesperrt, weil die Ranger künstliche Waldbrände gelegt haben. Erst in den 60er realisierte man, dass die Sequoias diese Brände brauchen, weil nur so genug Unterholz abgebrannt wird, um den kleinen Sequoias die Jugendjahre zu ermöglichen. Die Grösse der Bäume kommt auf den Bildern nur schlecht rüber. Links sind die kleinen Bäume Tannen nach Schweizer Muster. Auf einigen Bildern steht mein Sohn Massstab.

...und noch ein grösserer Baum !Ein wirklich grosser Baum !

Die Wanderung zieht sich ziemlich in die Länge, aber es lohnt sich bis zum kleinen Museum hinaufzulaufen. Erstens kommen dort die Touristenströme etwas zum erliegen und zweitens gibt es dann ganze Haine mit Mammutbäumen und nicht nur Einzelstücke zu bewundern. Ich wäre gerne noch länger gebleiben, aber meine Kinder fanden die Bäume nach einer Weile etwas öde. Sie sind noch zu jung um die mystische Faszination eines solch mächtigen, solch alten Lebewesens zu begreifen. So war ich denn auch wirklich ein wenig berührt von dieser Naturmacht, obschon ich mich nicht zu den ‚Baumumarmern‘ zähle, was hier auch etwas schwierig wäre.

Fazit: Ich bin sicher, das war bereits eines der absoluten Highlights meines USA Aufenthaltes. Da können noch so viele Canyons und Hochhäuser kommen, Natur in lebender Form ist einzigartig! Unbedingt besuchen…

5 Kommentare zu “Yosemite Nationalpark – Mammutbäume !

  1. lolig
    Antworten

    volle krass oder 😆 😆
    und au escht interesting 💡 💡
    da muss ma au scho die auge aufreisen oder 😯 😯
    hi hi hi hi hi hi hi hi hi hi hi hi hi hi 🙂 🙂
    als man kann wirkloch net genug von dem bekommme 😳 😳
    da machts mal gut und lest au weiter den des isch supppi
    für nen vortrag 😈 😈 😈 😈

  2. Pingback: Die Besuche ! - Spoony's Bike Blog

  3. seppibucher
    Antworten

    Hallo Spoony
    Natur in lebender Form ist einzigartig. Da habe ich schon einen Spruch dazu gelesen: Schöner noch als die Schönheit der Natur ist die Natur der Frau.
    Ich freue mich schon auf weitere Berichte.
    Gruss
    seppibucher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.