Projekt Ti29-40: Moots Open Trail Ti Vorbau !

Moots Open Trail Vorbau - rote und silberne FrontplatteMoots Open Trail Vorbau - Ansicht von oben

Den Moots Open Trail Titanium Vorbau habe ich bewusst zuletzt bestellt, nachdem ich einen ersten praktischen Sitzversuch auf meinem Titanium Mountainbike gemacht hatte. Trotzdem ist die Länge des Vorbaus mit 10cm eher auf gut Glück bestellt. Da kann ich nur hoffen, dass es langfristig passt, speziell weil das Teil soviel kostet wie ein Komplett-Billigbike aus dem Supermarkt. Bei einem 29er ist der Vorderbau wichtig um die Agilität, bzw. die Stabilität des Vorderrades zu beeinflussen und einzustellen.

Moots Open Trail Vorbau - perfekte SchweissnähteMoots Open Trail Vorbau - Lenkerklemme

Der erste Eindruck des Vorbaus ist sehr gut. Ich habe noch selten ein so schönes und so perfektes Teil in den Händen gehabt. Die Schweissnähte sind einfach ein Traum und ich frage mich, wie Moots das hinkriegt und ob das noch von Hand gemacht wird. Da stimmt einfach alles, speziell das Gewicht. Natürlich habe ich mir die neue, rot-eloxierte, Frontplatte mitbestellt. Der Moots-Schriftzug ist übrigens nur aufgeklebt und lässt sich einfach entfernen.

Moots Open Trail Vorbau - hintere Klemme mit Moots SchriftzugMoots Open Trail Vorbau - Seitenansicht

Die Installationsanleitung warnt davor den Moots Vorbau nicht fachgerecht zu montieren. Es ist speziell auf einen gleichmässigen Anzug der vier Schrauben (über kreuz und mit einem gleichmässigen Spalt zwischen Frontplatte und Vorbau) zu achten. Maximales Drehmoment ist 8Nm, welches aber wohl nicht alle Lenker vertragen. Der Ritchey-Lenker möchte da nicht mehr als 5Nm haben. Die Klemmung des Vorbaus am Gabelschaft ist nicht dokumentiert, 4-5Nm scheinen aber üblich zu sein.

Statistik: 160g (Nachmessung noch pendent), Gekauft bei Moots

2 Kommentare zu “Projekt Ti29-40: Moots Open Trail Ti Vorbau !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.