Projekt Ti29-40: Vorhang auf !

Lange hat es gedauert und nun ist es endlich soweit. Mein Mountainbikeprojekt Ti29-40 ist beendet, die ‚Aufrichte‘ kann gefeiert werden. Für heute gibt es mal einen ersten Blick auf das Fahrrad und einige Gedanken zum optischen Design. Detaillierte Bilder, eine Zusammenstellung der Teile, Aussagen zum Gewicht sowie eine eigene Seite für das Ti29-40 auf diesem Blog, folgen später. Die erste echte Jungferntour und Aussagen zu Fahrbarkeit und Handling stehen dank des Dauerregens hier in der Schweiz noch aus. Zudem gab es noch einige Last Minute Detailänderungen am Bike.

Das optische Endresultat ist ziemlich nahe an den ersten farblichen Überlegungen vor neun Monaten. Ausgangslage war die weisse Gabel. Es folgten weisse Laufräder, weisser Sattel, Pedale und ein weisser Lenker. Als Kontrast und Bling gibt es ziemlich viel eloxiertes Rot sowie natürlich eine Menge Titan im Hintergrund. Es ist klar, dass im Gegensatz zu vielen anderen Titanium-Bikes hier der Steve Potts Rahmen klar in den Hintergrund rückt. Das strahlende Weiss wird aber nach den ersten Ausfahrten schnell verschwinden und so dürfte das Gesamtbild etwas harmonischer werden.

Die Geometrie des Bikes ist typisch 29er. Ich bin aber mit den Proportionen sehr zufrieden (und ich denke darin liegt auch das Geheimnis eines Custom Bikes). Die Front scheint mir noch etwas hoch, die erste Ausfahrt wird zeigen wie das Handling ist. Ich wollte aber ein Tourenbike und kein Rennbike. Bereits geplant sind folgende Garantiearbeiten: Wechsel der Sattelklemme (möglichst in Titan, evtl auch in Weiss, oder mindestens das gleiche Rot), Wechsel der Lenkerendkappen, Montage des Bidonhalters, Straffen des oberen Zuges und Kürzen der vorderen Bremsleitung.

So, nun bin ich auf eure Kommentare gespannt. Über den Geschmack zu streiten bringt nicht viel, ich bin aber froh für konstruktive Kritik, schliesslich beginnt das Feintuning erst jetzt. Drüben im IBC Forum habe ich das Bike auch mal in die Titanium Gallerie gestellt. Da bin ich speziell gespannt auf’s Feedback der Profis.

13 Kommentare zu “Projekt Ti29-40: Vorhang auf !

  1. Pingback: Die Jahresstatistik 2010 – Blog ! - Spoony's Bike Blog

  2. Riz
    Antworten

    Etwas verspätet… aber trotzdem herzliche Gratulation zu Deinem Bike! Das ist Dir sehr gut gelungen. Die Farbzusammenstellung gefällt mir sehr gut. Meinen Respekt für die Geduld für das Auswählen, Zusammensuchen, Zsammenstellen etc.

  3. Spoony Artikelautor
    Antworten

    @all
    Danke für die vielen positiven Kommentare. Das freut mich sehr. Zudem ist man hier etwas weniger kritisch als bei den Titan-Spezialisten, die etwas Mühe mit der weissen Farbe haben. 😉
    @David
    Die erste Ausfahrt war sehr bequem. Ich teste mal die hohe Front an einem steilen Berg bevor ich etwas ändere. Die Spacer kommen aber sicher raus. Die blauen Knöpfe der Gabel müssen noch etwas warten…
    @oldspoony
    Sicher darfst Du mal draufsitzen… Solange ich mal auf Deine Töffs sitzen kann… 🙄
    @Andy
    Danke für die Tipps. Ich habe das Bike schon noch etwas praxistauglich gemacht. Kabelschutz und Kettenstrebenschutz inklusive.
    @Urs
    Ich habe wirklich viel gelernt im technischen Bereich. Und noch wichtiger: Meine neue Werkstatt macht die Sache viel einfacher und viel spassiger!

  4. MTBTier
    Antworten

    WOOAAAAHHH die Farbwahl ist der Hammer!!

    Durch die weiß lackierten Parts kommt das edle matte Titan erst richtig zur Geltung. Die Menge der rot eloxierten Komponenten ist genau richtig. Mehr wäre zuviel gewesen.
    Also kurz gesagt: An dem Bike wirkt optisch alles aus einem Guss. Viel Freude damit.

  5. Als Aargauer unterwegs
    Antworten

    Herzlichen Glückwunsch auch meinerseits. Da steckte eine Menge Arbeit drin. Da ich die meisten deiner Postings dazu gelesen habe, bin ich auch sicher, dass du mit dieser ersten Arbeit dabei auch viel gelernt hast. Gute Fahrt und viel Freude damit, Urs

  6. redone
    Antworten

    herzliche gratulation; das sieht superschön aus! ich wünsche dir damit allzeit gute fahrt und viel spass. irgendwann gibts auch in der schweiz wieder einen sonnigen tag für die erste ausfahrt! 😉

  7. Andi
    Antworten

    Gratulation zum erfolgreich gemeisterten Selbstaufbau. Das Bike sieht spitze aus und ist individuell, bis hin zur Namensgravur auf dem Rahmen. Das Entfernen der Fox-Sticker auf der Gabel macht die Erscheinung ruhiger und edler. Wie schon die Vorgänger gemeint haben, ist der Spacerstack vermutlich noch zu hoch. Testfahrten werden es zeigen. Wenn die Höhe dann fest steht, kann man allenfalls die Kabel kürzen.
    Noch ein Tipp: Der Rahmen ist sandgestrahlt. Beim Fahren reiben die Kabel immer am Steuerrohr und machen die Oberfläche schnell unansehlich. Bei meinem Merlin Mountain Bike ist das kein Problem: Bei der gebürsteten Oberfläche nimmt man ein Scotch Brite und reibt die Spuren schnell weg. Anders bei meinem Moots Rennrad. Da ist die Oberfläche wie bei deinem Potts Rahmen, eben bead-blasted. Ein Polieren ist unmöglich. Schütze den Rahmen schon vor der Jungfernfahrt mit Stickern. Alternative: Ich habe aus einem alten Schlauch zwei kurze Schläuchlein geklebt, die um die Kabel gehen. Statt dass die Kabel reiben, rollen die Schläuchlein am Rahmen auf und ab. So bleibt der Rahmen schön.
    Ich bin gespannt auf deinen Fahrtest – „the birth of dirt“ (dazu mein heisser Tipp: Das gleichnamige Buch von Frank Berto lesen!)
    Gruss
    Andi

  8. rotscher
    Antworten

    Einfach sehr schön!!! Da muss ich nicht mehr viel dazu sagen. Tipps für das umeloxieren der blauen Knöpfe fidest du auch in Blaubaer’s Bolg.
    Warte mit der Jungfernfahrt noch ein paar Tage, sonst ist es nachher uni braun 🙂 Bin auf den Fahrbericht gespannt.

  9. beat
    Antworten

    Auch von mir: Gratulation zum fertigen Bike! Sehr schön geworden! Wann wirst Du denn 40 und darfst es benutzen? 😉

    Die Spacer unter dem Vorbau widersprechend der Idee eines Massrahmens und sehen …. aus. Gerade wenn Du einen Rizer-Lenker fährst, brauchst Du kaum so viele Spacer unter dem Vorbau. Die Testfahrten werden es zeigen.

    Also^: Get it dirty!

  10. david
    Antworten

    Das ist ja ein echtes Prachtstück geworden, Herzliche Gratulation. Die Farben passen in meiner Meinung sehr gut zusammen und dies obwohl ich kein weiss Fan bin.
    Die Front dünkt mich auch recht hoch und so sieht das Bike schon fast wie ein Trekingbike aus, aber schlussendlich muss es ja primär bequem sein und nur sekundär gut aussehen (oder vielleicht auch nicht 😉 )
    Ein Tüpfelchen aufs I wären noch rot eloxierte Knöpfe bei der Fox. Das Blau sticht halt schon etwas in die Augen.

    Dann hoffen wir, dass das Wetter bald besser wird und du mal eine richtige Ausfahrt mit deinem Schmuckstück machen kannst.

  11. Patrick Dreher
    Antworten

    Hallo spoony, hab‘ die Entwicklung Deines Ti-Projektes immer mitverfolgt. Bedingt durch Deine Rückreise in die Schweiz (welcome back an dieser Stelle auch von mir), hast Du’s ja ziemlich spannend gemacht. Auf jeden Fall ist daraus eine gelungene Sache geworden, gratuliere! Ich bin auf Deinen Kommentar betreffend Fahreigenschaften gespannt.
    Gruss
    Patrick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.