Der Ironbike Brittnau 2011 !

Keine Angst, ich habe nicht das Iron Bike Race Einsiedeln und auch nicht den Ironbike Ischgl gefahren, sondern den Ironbike im kleinen Dorf Brittnau bei Zofingen. Der tolle Tipp für diesen Anlass kam vom Beat vo Brig – Danke nochmals an dieser Stelle. Es handelt sich beim Ironbike um einen Plauschanlass ohne Zeitmessung. Trotzdem ist der Anspruch durchaus sportlich…

Ironbike Brittnau - Wegweiser

Fünf Strecken stehen zur Auswahl: Rennrad (180 km, 100 km) oder Mountainbike (38 km, 62 km, 98 km). Ich wagte mich auf die 62 km Strecke, welche in stetigem Auf und Ab auf Forststrässchen über die Ausläufer des Emmentals  durch drei Kantone (Bern, Luzern, Aargau) führt. Der Anlass ist perfekt organisiert und für das Startgeld von 38 CHF gibt es eine Streckenkarte, ein Finisher-Shirt, eine Portion Pasta, Duschmöglichkeiten, Verpflegungsposten mit Biberli 🙂 und eine perfekte Pistenmarkierung. Nicht genug, wer ein GPS mitbringt, kann sich den Track der Strecke raufladen lassen. Angenehm ist auch das Startfenster von bis 0600 – 1100. So kann man durchaus ‚vor dem Brunch‘ eine Runde drehen.

Ironbike Brittnau - Start beim SchulhausIronbike Brittnau - Finisher-Shirt

Trotz des regnerischen Tages blieb ich heute morgen verschont. Natürlich spritzte der Dreck die Räder hoch, aber es gab nirgends richtige Schlammpassagen. Gegen Ende der 62 km war ich froh, nicht die grosse Runde gewählt zu haben. Im Moment wäre das noch eine Nummer zu gross für mich (besonders wenn man es ‚rennmässig‘ durchfahren will). Der Anlass überzeugte auf der ganzen Linie und hat mir deutlich besser als die Stöckli-Marathons gefallen. Einzig ein paar Singletrails hätte ich mir gewünscht. Wenn es der Termin zulässt, komme ich im nächsten Jahr wieder !

(Fotos nur in Handyqualität)
(Reminder to myself: Die Strecke ist eher was für das 29er… Der Anlass geht auch gut mit Frau…)

Ironbike Brittnau(GPS Track unbearbeitet, Nachfahren auf eigene Gefahr!)

Statistik: 62.4 km, ca. 1262 Höhenmeter, Fahrzeit 3:37 h

 

12 Kommentare zu “Der Ironbike Brittnau 2011 !

  1. Pingback: Der Ironbike Brittnau 2014 – 100 km ! | Spoony's Bike Blog

  2. Gruss vom Ironbike-Organisator
    Antworten

    Als RVBler und damit Helfer am Brittnauer Ironbike und auch als früherer langjähriger Streckenplaner macht es Spass deinen Blog und die Kommentare dazu zu lesen. Vor allem freut uns, dass sich immer wieder neue Biker (trotz teilweise garstigstem Wetter) auf eine unserer alljährlich wechselnden Strecken wagen.
    Hier eine kleine Anmerkung zu den fehlenden Singletrails: Seit zwei, drei Jahren müssen auf den Verwaltungen der durchfahrenen Kantone und teilweise auf lokalen Forstämtern Bewilligungen eingeholt werden. Dazu müssen die Streckenpläne eingereicht werden. Der Gesetzgeber akzeptiert leider nur Waldstrassen, auf denen Fahrzeuge mit 20 Tonnen verkehren dürfen. Schmalere Wege ohne Bewilligung an zwei Tagen mit mehreren hundert Teilnehmern zu befahren, würde kaum folgenlos bleiben.
    Unser Streckenbauer versucht aber jedes Jahr trotz dieser Einschränkungen interessante, abwechslungsreiche und natürlich anspruchsvolle Strecken zu finden und freut sich, wenn die Teilnehmer zusammen mit vielen anderen Gleichgesinnten den Plausch haben, die neuen Strecken zu befahren.
    Allen eine unfallfreie Saison und bis zum nächsten Jahr im Juni bei tollem Wetter auf neuen Strecken durch die Luzerner Landschaft!

    1. Spoony Artikelautor
      Antworten

      Besten Dank für dieses ‚offizielle‘ Feedback zum Thema Singletrails. Ich kann das durchaus nachvollziehen. Schliesslich gibt es genügend Gelegenheiten ausserhalb solcher Veranstaltungen die kleinen Wege zu befahren.

  3. De Beat vo Brig
    Antworten

    Schön dass du auch mit dabei warst. Wir sind am 18. morgens gefahren. Dabei hatte es aber nur einmal geregnet. Stark, aber wie aus Kübeln. Bei Km 32 ist mein Velo-PC ersoffen. Wir waren nur auf der kleinen Runde unterwegs. Daher kann ich dir keine Tourendaten liefern. Bis demnächst. 😛

  4. broedu
    Antworten

    Obwohl ich nicht allzu weit von Brittnau aufgewachsen bin, habe ich es erst gestern zum ersten mal an diesen Anlass geschafft. War wirklich sehr gut organisiert. Auch den GPS-Service fand ich sensationell. Schade nur dass auf den Bike-Strecken keine technischen Passagen enthalten waren…

  5. Scale-Stefan
    Antworten

    Auch die kleinen Rennen sind oft schöne Veranstaltungen ob mit oder ohne Zeitmessung. Da wird sich teilweise sogar mehr Mühe gegeben wie bei den großen Veranstaltungen. Wichtig ist aber du hast dein Ziel erreicht.
    Der Ischgl Ironbike ist aber auch zu empfehlen, da bin ich schon drei Mal die große Runde gefahren. :mrgreen:

  6. Thomas
    Antworten

    Sehr schön und beneide dich! Bei mir läuft im Juni bisher gar nicht viel bezüglich Biken (Arbeit sei dank) und so ein Anlass hätte mich auch gefreut! Naja, bis am Dienstag geht noch die Arbeit vor und dann gibt’s eine Woche Auszeit zum Biken *freu* Leider will irgendwie überall das Wetter nicht so wie ich ab Mittwoch… Naja, ich hoffe mal all die Meteorologen täuschen sich… 😉 Ich muss nun auch mal checken, welcher solcher Events in meiner Nähe in den nächsten Wochen stattfinden… Weiterhin gute Fahrt!

  7. david
    Antworten

    Scheint ja wirklich einer schöner Event gewesen zu sein und wenn du trocken durchgekommen bist umso besser. Die 38.- finde ich für das gelieferte doch sehr human.
    Gruss und bis morgen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.