Mountainbiken im Val d’Anniviers !

So, Zeit die Berichterstattung über meine Mountainbike Woche im Val d’Anniviers abzuschliessen. Auf dieser Seite nochmals alle Touren zusammengefasst und einige weitere nützliche Infos.

Graniumdorf GrimentzEnzian im Val dAnniviers

Zuerst die Übersicht der Touren:

Das Val d’Anniviers ist ein typisches langgezogenes Walliser Südtal mit einer engen Zugangsschlucht und rustikalen Dörfern auf Hochterrassen. Hinten im Tal thronen die 4000er der Matterhorngruppe. Speziell Grimentz kommt als ‚Musterbergdorf‘ daher. Doch auch die anderen Dörfer haben ihren Charme. Der Hauptort und Verkehrsknotenpunkt ist Vissoie. Weitere Orte sind Zinal, St-Luc und Chandolin. Die Orte sind auf einer Höhe zwischen 1200m und 1900m.

Abenteuerliche Zufahrtsstrasse ins Val dAnniversSteinerner Kirchturm von Vissoie

Die Zufahrt ist nur über eine ziemlich abenteuerliche Strasse möglich, die speziell im Postauto bleibende Eindrücke hinterlässt. Ins Val d’Anniviers gelangt man ab Sierre / Siders. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Tals und auf der Webseite der Bergbahnen. Dank den warmen Sommerabenden war es problemlos möglich in einem Zelt auf dem Campingplatz ‚Pont d’Anniviers‘ im Dorf Mission zu schlafen.

Camping Freude mit Walliser SpezialitätenCamping du Pont dAnniviers

Die zentrale Lage hat sich dabei überaus bewährt. Alles nötige konnte man bei Bedarf in Vissoie einkaufen, wichtig natürlich die Walliser Spezialitäten wie Käse, Speck und Trockenfleisch. Der Campingplatz bietet wenig Komfort, ist aber sehr freundlich, günstig und eine Buvette hat es trotzdem. Die neuen Bungalows sehen sehr gut aus und ich werde wohl einmal in diese mit der Familie zurückkehren.

Biketransport an den PostautosPass liberté - Val dAnniviers

Das Beste am Tal ist der Pass Liberté, den man ab einer Übernachtung (auch als Camper) erhält. Damit sind die Postautostrecken und alle Bahnen im Tal (und noch einiges mehr) kostenlos! Ein richtiger Mountainbiketraum, auch wenn man für das Bike selber jeweils noch ein halbes Billett bezahlen muss, was völlig in Ordnung ist. Wer zudem an einem einzigen Lift gravitymässig den ganzen Tag rauf- und runter will, muss eine Tageskarte lösen – faire Lösung. Einziges Problem ist die sehr kleine Anzahl der Biketräger an den Postautos und der ‚ausgedünnte‘ Fahrplan. An Spitzentagen gibt es da schon etwas Gedränge. Weitere Infos am besten via die Postauto-App!

Tracks -  Bike Park Saint LucLogo Bike Park Saint Luc

Das Tal bietet in St. Luc einen Bikepark mit drei Strecken in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Der Park macht einen sehr familiären und sympathischen Eindruck und an der Talstation kann man Mountainbikes mieten. Wer lieber runter fährt, kann sich hier gut einen Tag lang austoben. Insgesamt hat mich das Val d’Anniviers richtig überzeugt und ich muss sagen, dass die französischsprechenden Walliser einen Tick gastfreundlicher sind als die ‚Chnuschtis‘ im Oberwallis. 😉

9 Kommentare zu “Mountainbiken im Val d’Anniviers !

  1. Pingback: VexLaax14 (Day 2): Eison – Nax – St-Luc ! | Spoony's Bike Blog

  2. Pingback: 10 Things I did ! | Spoony's Bike Blog

  3. Armin @ Baguslife.com
    Antworten

    hey spoony

    ich habe auch über den st luc bike park geschrieben, ist schon noch gut dort. Im Vergleich zu anderen Bike Regionen hats hier definitiv noch ein familiäres und nicht ganz „renn optimiertes“ flair. Sympathisch. Wir kommen auch wieder!

    Hier gehts zu unserem Bericht über den St Luc Bike Park

    Grüsse
    Armin

  4. Thorsten
    Antworten

    Toller Bericht über einen tollen Urlaub.
    Bei unserem kurzen Aufenthalt in der Schweiz während unserer Tour konnten wir ja schon erahnen, wie schön es bei Euch ist…
    Ich fang dann schon mal mit sparen an… 😈 :mrgreen:

  5. BeBeatvoBrig
    Antworten

    Hoi Spoony, tolle Fotos und die Berichte die Du immer wieder ins Netz stellst. Herzliche Gratulation von mir dazu und mach weiter so! Auch so ein „oberwalliser Chnuschti.

  6. Andreas
    Antworten

    Hi Spoony
    Danke für die Infos – war mal zum Skifahren in St. Luc aber biken hab ich (noch) nicht geschafft. Auf der Site vom Bikepark St-Luc hat es lustige Videos (serrez-vous la?).. 😉
    Guter Bericht – kurzweilig und informativ.

  7. oldspoony
    Antworten

    herzliche gratulation zu dieser tollen tour und der berichterstattung mit den vielen
    ausgezeichneten bildern.es gibt im wallis noch einige täler zu erforschen,eins schöner als das andere. dazu viel spass in der zukunft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.