Bretagne: Fazit !

Epilog: Bei so einem S……wetter vergeht mir das Biken und neben dem Vorweihnachtsstress komme ich kaum zum Bloggen. Es bleibt aber noch Zeit um einige liegengebliebene Beiträge zu posten und in Erinnerungen zu schwelgen…

Panorama Perros-Guirec

Aus Distanz nun noch ein kleines Fazit zu meinem Bretagneurlaub. Zuerst muss ich erwähnen, dass es in 1. Priorität ein Familien-, Ess- und Geniessurlaub war und erst in 2. Priorität ein Bikeurlaub. Beim bretonischen Oktoberwetter sollte man zudem mit allen Wassern gewaschen sein oder mindestens eine gute Ausrüstung dabei haben. Das erste Hauptproblem sind Singletrails. Fast alle spannende Wege, zB der Zöllnerweg entlang der Küste ist explizit für Mountainbikes verboten und die Beschilderung lässt da auch wenig Interpretationsspielraum offen.

Bretonische EssenPerros-Guirec Sonnenuntergang

Das aber sogar Walking-Stöcke verboten sind, ist mit dann doch neu. Abseits der touristischen Orte kann man trotzdem mal auf einem der Wege Radfahren. Die zahlreichen ausgeschilderten Fahrradwege führen meist auf kleinen Strassen und vereinzelt über Feldwege durchs Landesinnere. Insgesamt ist die Bretagne eher Radrennfahrerland und weniger Mountainbikeland. Trotzdem haben die paar Kilometer auf dem Bike dem Urlaub die nötige Würze gegeben.

Bikeverbote Bretagne 1Biken in der BretagneBikeverbote Bretagne 2

Hier meine Bretagneberichte:

Weitere Beiträge zum Thema finden sich unter dem Schlagwort: Bretagne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.