Zwei Tage Mountainbiken in Davos !

Panorama Chörbschhornhütte

Was macht man, wenn es im Flachland zwei Tage gewittert? Man sucht sich auf der Meteokarte einen schönen Ort und in meinem Fall ist dies Davos. Schon länger hatte ich die Destination auf dem Radar, glustig gemacht und inspiriert durch die vielen tollen Beiträge bei meinen Blogkollegen (Chregu, Hans, Rotscher und weitere).

Trailsurfen hoch über DavosDavoser Bikerouten - Gut beschildert

Kurzentschlossen habe ich eine Nacht im Kongress Hotel Davos gebucht (85 CHF auf Booking.com). Zu diesem Preis kriegt man nicht nur ein Doppelzimmer mit Bad, sondern ein gutes Frühstückbuffet sowie das Davos Klosters Inclusive Paket – sprich freie Fahrt auf allen Bergbahnen für zwei Tage. Für die Tourenvorbereitung braucht man eigentlich nichts weiteres als die Mountainbikerubrik der Webseite von Davos. Sämtliche Biketouren sind dort im Detail beschrieben und die GPS Tracks sowie Kartenauszüge sind ein Mausklick entfernt. Wirklich ein toller Service, an dem sich andere Destinationen eine dicke Scheibe abschneiden könnten. Im Hotel wie auch bei den Bergbahnen liegen natürlich die Bikebroschüren und die Bikekarte noch in papierform auf.

Trailtoleranz - Graubünden rockt!Biketickets für die Bergbahnen

Für das Bike kann man entweder eine Einzelfahrt lösen oder für 10 CHF eine Tageskarte – das lohnt relativ rasch und ist ein sinnvoller Beitrag zum Trailunterhalt. Dafür kriegt man ‚Trail tolerance‘ und perfekt ausgeschilderte Bikerouten. Bei der Tourenplanung sollte übrigens aktuell berücksichtigt werden, dass der Felsenweg vom Weissfluhjoch zum Strelapass wohl einige Zeit gesperrt bleibt.

Sperrung FelsenwegAnreise am frühen Morgen

Doch genug geplant, der frühe Vogel fängt den Wurm und so fahre ich auf leeren Strassen die 2,5 h nach Davos und stehe um 0730 Uhr an der Hotellobby, um meine Bahnenkarte abzuholen. Danach noch das Bike bereitgestellt und rüber zur Parsennbahn gefahren, um pünktlich mit der ersten Bahn gegen den Berg zu fahren. Die zwei Tage Trailrausch geben Stoff für mehr als einen Blogbeitrag und so habe ich die Berichte nach den offiziellen Tourenbezeichnungen benannt und aufgeteilt.

Panorama Prättigau von der Gotschna

Als Einstieg hier zuerst mal die Tagesstatistiken mit den jeweiligen GPS Tracks und den Links zu den einzelnen Blogbeiträgen: Die Trail Crew !

Tag 1

Statistik Tag 1: 74.5 km, ca. 1148 Höhenmeter aufwärts, 4018 Höhenmeter abwärts, Fahrzeit 6:31 h

2013-08-06 Spoonys Davoser Trails 1 (GPS Track unbearbeitet, Nachfahren auf eigene Gefahr!)

Tag 2

Statistik Tag 2: 55.4 km, ca. 1230 Höhenmeter aufwärts, 1839 Höhenmeter abwärts, Fahrzeit 4:45 h

2013-08-07 Spoonys Davoser Trails 2 (GPS Track unbearbeitet, Nachfahren auf eigene Gefahr!)

5 Kommentare zu “Zwei Tage Mountainbiken in Davos !

  1. Arnu
    Antworten

    Davos ist echt ein schönes Fleckchen Erde. In allen Richtungen gibts was zu sehen 🙂
    War auch mal dort und es gibt ein richtig schönes Bike Hotel in Davos. Und bei der Gegend, kann man da schon mal ein paar Tage bleiben.

    Grüsse
    Arnu

  2. Pingback: Die Jahresstatistik 2013 – Mountainbike ! | Spoony's Bike Blog

  3. Andi
    Antworten

    Davos ist einfach nur der Hammer in Sachen Trails, Landschaft und Sonnenscheindauer! Mein Zweitwohnsitz wird immer mehr zum Hauptwohnsitz. Nur ein Wunsch: Bitte vermeidet die Wanderautobahnen wie z.B. Panoramaweg auf Parsenn oder Rinerhorn-Hauderalp-Monstein zu den Spitzenzeiten. Bis 9 Uhr und ab 16 Uhr hat es kaum Wanderer, während der übrigen Zeiten verärgert man nur die „Radlosen“ und man kommt selbst auch nicht gut vorwärts. Davos setzt seit Jahren auf Trail-Tolerance und gegenseitige Höflichkeit. Leisten wir unseren Teil dazu.

    Viel Spass in „Tafaas“!

    1. Spoony Artikelautor
      Antworten

      Danke Andi für die Insiderinfos – an einigen Stellen spürt man schon den Biker – Wandererkonflikt. Persönlich hatte ich überhaupt keine Probleme – verhalte mich aber auch entsprechend.

  4. Bob
    Antworten

    Cool! Wir sind am 27. August auch in Davos! Fahren von Friedrichshafen aus, zum Gardasee und dann noch bis Venedig. Geplant sind 8 Tage – mal schauen, ob wir das packen, haben Zelt und alles mit dabei, da kommen schnell ein paar mehr Kilo zusammen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.