Eine neues .gpx – .kml WordPress Plugin !

Für spezielle und interessante Touren, stelle ich hier im Blog jeweils den GPS Track im Format .gpx online. Bisher wurden diese Links automatisch durch das Plugin XML Google Maps dargestellt. Leider wird das Plugin schon länger nicht mehr weiterentwickelt und seit Google seine API von V2 auf V3 migrierte, werden zudem die eigenen Google Maps im .kml Format nicht mehr dargestellt. Die brauche ich aber, um Touren- und Reiseübersichten mit verlinkten Blogbeiträgen darzustellen (zB die Kantonsumrundung).

Arbeit für einen regnerischen Sonntag. Im Internet gibt es Kartendarstellungstools wie Sand am Meer, aber nur wenige machen genau das, was ich will. Schliesslich wurde ich mit dem Google Maps GPX Viewer Plugin fündig. Ein GPX Track gibt beispielsweise mit folgendem Shortcut die untenstehende Karte aus.

map gpx="/uploaded_files/2014-04-26-Boezingenberg-GPX-Beispiel.gpx" style="width:100%; height:400px; border:1px dotted gray;" download="no"

Obwohl das Plugin für Google Maps basiert ist, lassen sich ebenfalls die Open Street Maps darstellen und Kartenkacheln von beliebigen WMS Servern runterladen. Im Plugin lassen sich viele Darstellungsoptionen für die Karten einstellen. Ebenfalls können .kml Files verlinkt und angezeigt werden und schliesslich wird auch das Höhenprofil bei Google errechnet. Sehr schön ist ebenfalls der Vollbild Button und die dazugehörende Animation.

Jetzt muss ich nur noch sämtliche hier gespeicherten GPS Files neu verlinken und fertig ist die Migration auf das neue Plugin. Ich hoffe damit bin ich wieder einige WordPress Generationen kompatibel.

5 Kommentare zu “Eine neues .gpx – .kml WordPress Plugin !

  1. Lisa
    Antworten

    Sehr geil! Ich fahre jetzt im April mit dem Fahrrad los nach Irland und Will natürlich alles genau aufzeichnen. Ich bin zwar mit meinem Reiseblog nicht speziell auf Radfahren getrimmt, aber für meine Reisen ist das perfekt und so kann es jeder ganz genau nachvollziehen. Danke dir!

    1. Spoony Artikelautor
      Antworten

      Danke Lisa. Ich war auf deinem Blog und versuche den RSS Feed zu abonnieren. Der Link führt aber irgendwo ins Leere. Würde gerne deinen Bikepacking Trip mitverfolgen. Grüsse, Spoony

    1. Spoony Artikelautor
      Antworten

      Werter Christian
      Also so eine Ferndiagnose ist schwierig. Ich lade den Track natürlich zuerst manuell in ein Verzeichnis auf den Webserver rauf. Hast Du ein Link auf einen Beitrag, wo es nicht geht?
      Grüsse Spoony

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.