Die grenzwertige Biketour 2015 !

Panorama Marbach

Markus hat dieses Jahr wieder zu einer grenzwertigen Biketour eingeladen und so treffen sich auf dem Dorfplatz von Marbach ca. 15 gutgelaunte und erwartungsvolle Mountainbiker und Mountainbikerinnen. Der Guide hatte die Route perfekt vorrekognosziert (nochmals Danke für die Organisation) und wir starten mit dem ersten Aufstieg in Richtung Marbachegg bis zur Wittefäre.

Erster Aufstieg zur WittefäreSchratteflue - Immer im Blick

Da an diesem Tag noch einige Höhenmeter geplant waren, fährt eine Gruppe ‚untenrum‘ zum Kemmeribodenbad, wo wir uns beim Kaffee wieder treffen. Auf den Spuren dieser Tour fahren wir die grosse Runde um die Schratteflue und steigen auf in Richtung Tannhorn. Mit dabei ist neben BlackCoffee übrigens auch Chregu, den ich endlich das erste Mal ‚im echten Leben‘ treffe.

Panorama Punkt 1495Zum TannisbodeGrosse Bikegruppe

Beim Tannigsboden gibt es die nächste Gelegenheit zur Einkehr und wir bedienen uns beim Kiosk mit lokalen Waren. Der Himmel verdüstert sich zunehmend und wir haben erste Diskussionen um mögliche Alternativrouten ins Tal, sollten wir vor aufziehenden Gewittern flüchten müssen. Aber zuerst gilt es auf dem folgenden Wiesentrail konzentriert den Chüeblättern auszuweichen und anschliessend den steilen Schotterweg zum Arnibergli und rauf zum Chäsbode zu bezwingen. Etwas dezimiert, aber immer noch mit 12 Personen entscheiden wir uns den geplanten Weg nach Sörenberg trotz dem Wetter anzutreten.

Blick vom Chäsbode zur Blattalp

So geht es hinüber zur Salwide, wo wir uns angesichts des schwarzen Himmels und ersten Regentropfen den Umweg über die Blattenegg ersparen. Statt Höhenmeter gibt es einen spassigen Wurzelweg durch den Wald zur Bergstation der Gondelbahn Rossweid. Uns sitzt immer noch das Wetter im Nacken und statt gemütlicher Einkehr essen wir hastig einige Riegel.

SalwideTrail zur Rossweid

Mit Vollgas fahren wir ab nach Sörenberg und zum Glück hatte ich heute Morgen noch die vorderen Bremsbeläge gewechselt. Nach einem geflickten Platten und einem weiteren Sandwichstopp im lokalen Volg ‚rasen‘ wir mit oder ohne Windschatten die grosse Strasse runter nach Flühli. Der nächste Aufstieg wartet schon. Auf einem mittelsteilen, aber relativ langen Strässchen fahren wir hoch zum Hilferepass. Das Tempo ist heute wieder mal hoch und ich bin froh, dass ich in der zweiten Gruppe nicht ganz alleine bin. 😉

Station Rossweid ob SörenbergHilferepass

Das Wetter hält und wird wieder leicht besser. Die Meisten sind aber nicht böse, dass wir den Loop aufs Hürndli und über die Marbachegg ausfallen lassen und direkt nach Marbach zurückfahren. So war diese Tour heuer maximal wettermässig grenzwertig. Spass hat es trotzdem gemacht und ich freue mich bereits auf die Ausgabe 2016. Daneben ist das 3000 Hm Ziel natürlich nicht vergessen, aber das muss ich wohl mal alleine angehen, ganz gemütlich… 🙂

Statistik: 56 km, ca. 1837 Höhenmeter, Fahrzeit 4:13 h

3 Kommentare zu “Die grenzwertige Biketour 2015 !

  1. Ventoux
    Antworten

    Immer wieder schön in dieser Ecke zu biken, hab da auch schon einiges gemacht. Und vielleicht könnte ich ja für ein andermal irgendwie auf die Liste der Teilnehmer gesetzt werden 😉

  2. blackCoffee
    Antworten

    Hey das ging aber schnell wie ein Reporter mit dem verbloggen…;-)
    Schade dass wir das Hürnli auslassen mussten – aber man soll im Rahmen der Grenzen bleiben..
    Die Gegend ist einfach wunderschön und das verpasste sollten wir noch mal nachholen (vielleicht zusammen mit der Allgäulücke…?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.