Archiv für den Monat: April 2016

Der Tiocan Loop !

An diesem Montag Abend zog es mich trotz kühlen Temperaturen wieder in Richtung Berge. Dieses Mal ging es nach Westen – zur Jurakette der Crêt de la Neige. Tatsächlich ist der ganze Bergrücken schön mit Neuschnee überzuckert und es interessierte mich, wie weit ich auf einer Feierabendtour aus Genf hinaus kommen werde. Zuerst geht es … Weiterlesen →

Das Garmin GPSMAP 64s !

Nach etwas mehr als neun Jahren habe ich mein geliebtes Garmin GPSMAP 60CSx in Rente geschickt. Bevor ich zum neuen Gerät komme, einem Garmin GPSMAP 64s, muss ich ein kurzes Loblied auf den Vorgänger anstimmen. In der heutigen Zeit ist es ja schon ungewöhnlich, wenn ein Elektronikgerät im Outdooreinsatz so lange durchhält. Das ist der … Weiterlesen →

Sonnenfenstertour nach Büren an der Aare !

Der Regenradar ist im April jeweils dein bester Freund um das nächste Sonnenfenster zwischen den Fronten abzuschätzen. Ich lasse noch kurz die Strassen abtrocknen und setze mich am Nachmittag auf das Mountainbike. Ziel ist entlang des Nordrandes des Buechibärgs nach Büren an der Aare zu fahren und mich dann mit dem heftigen Rückenwind wieder nach … Weiterlesen →

Die Sonntagstour nach Grenchen !

Gestern kühl, nass und grau – heute die volle Ladung Frühling (obwohl es noch nicht so richtig warm war). Ich und meine Frau fahren eine gemütliche Runde in Richtung Grenchen. Wir sind erstaunt wie viele Hobbyradler heute unterwegs sind. Aus Erfahrung weiss ich, dass sich das ab Juni wieder legt. Es spriesst rechts und links … Weiterlesen →

Die Mountainbiketour auf den Salève !

Der Montag Abend hat noch etwas Wärme in der Luft und Sonne am Himmel. Eine Möglichkeit um den Hausberg von Genf, den Mont Salève (1380m) als Feierabendrunde auszutesten. Die Höhenangabe lässt es erahnen – das wird hartes Brot! Zuerst muss man via Arveufer und über verstopfte Verkehrswege die französische Grenze erreichen. Danach über französische Hauptstrassen … Weiterlesen →

Der Frühlingsmakeover für das Ti29-40 !

Das Ti29-40 rollt und rollt. Nach über 6200 km, viele davon im Winter, nagt der Zahn der Zeit. Wenn ich mich nicht täusche ist immer noch die erste Kette auf dem Rad (sicher bin ich aber nicht). Egal, der Kettenprüfer zeigt das Resultat: Totalschaden. Zudem ist der Hutchinson Toro 2.1″ Reifen nach über 4500 km … Weiterlesen →