Zum anderen Stierenberg !

Bänkli HoggenrainAlprestaurant Stierenberg Farnern

Heute Samstag ist vielleicht der letzte richtig warme Tag des Jahres und sicher der letzte warme Tag vor der ersten herbstlichen Kaltfront. Leider komme ich erst spät im Tag in die Pedale und so muss ich bereits früh auf der Tour meine Tagesziele anpassen. Aus der Erkundung des Horngraben wird nichts und so fahre ich auf bekannten Höhenwegen via Teuffele zum Stiereberg oberhalb von Farnern. Dort gibt es ein gleichnamiges Alprestaurant in dem ich bisher noch nie einkehrte.

Panorama Stierenberg

Die Aussicht ins Mittelland ist wunderbar und bei Nebellagen dürfte hier richtig was los sein. Nach einem Getränk und zwei Kugeln Eis kehre ich um. Der Weg führt über bekannte Singletrails nach Günsberg und danach hinüber zum Rüttenenwald. Hier tobe ich mich noch auf den Rüttenentrails aus, bevor es wieder nach Hause geht – das nächste Fest ist bereits angesagt.

Kunst im Wald bei der MartinsflueTrail durch den Rüttenenwald

Goodbye Hochsommer und hoffentlich wird der Herbst nicht so mies wie der Frühling. PS: Mit dem im Titel implizierten ‚einen‘ Stierenberg ist natürlich der Niederdörfer Stierenberg gemeint.

Statistik: 27.8 km, ca. 882 Höhenmeter, Fahrzeit 2:07 h

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.