Die Grosse Scheidegg !

Wegen dem wunderbaren Wetter und den Temperaturen oberhalb 30°C war der Entschluss 2 Tage Bike Ferien zu nehmen, rasch gefällt. So zog es mich nach Grindelwald, um am ersten Tag eine Tour „Grosse Scheidegg – First“ und am zweiten Tag „Kleine Scheidegg – Wengen“ zu fahren. Ein grosser Teil der Strecke folgt dem Eiger Bike Marathon. Wegen der Hitze war der Start früh am morgen und los ging es beim Parkplatz Pfingstbahn (1020m). Immer schön im Schatten des Wetterhorns entlang, geht es über kleine Wege und ein Stück Waldtreppe zum Hotel Wetterhorn. Dort steht die Replik der ersten Standseilbahn Europas. Danach geht es die geteerte Strasse via 19 Kurven auf die Grosse Scheidegg (1962m) hinauf. Die Anstrengung wird eingerahmt vom Dü-Da-Daa des Postautos. Im Restaurant genehmige ich mir einen ersten Kaffee und geniesse die famose Aussicht. Obwohl es ein Dienstag ist, hat es zwei andere Biker, die den Weg von Meiringen her unter die Pedale genommen haben.
Ab hier geht es nun auf einem herrlichen Singletrail via Wanderweg hinüber zur Bergstation First (2200m). Highlight ist eine kleine Brücke über den Bergbach. Im Berghaus First gibt es erst einmal einen kleinen Snack. Trotz den Völkerwanderungen asiatischer Touristen bike ich weiter bis zum Bachsee (2265m).
Die Strasse ist breit und trotz Bikeverbot gibt es keine Probleme mit den Wanderern. Natürlich ist dies keine Strecke, die man am Wochenende fährt. Der Singletrail runter zum Waldspitz ist dann technisch schwieriger und nicht mehr so einfach zu fahren. In Missachtung der guten Ratschläge auf der Karte, war dann der Weg hinauf in Richtung Bussalp ein Fall für Abenteurer. Der Trail nur noch ein grüner Streifen in der grünen Wiese. In der Folge war Bike tragen angesagt. Schliesslich habe ich doch noch die Alp Holzmatten (Feld, 2130m) erreicht.
Als Belohnung winkt ein wunderbarer Bergfrühling, mit Blumen soweit das Auge reicht. Der anschliessende Trail runter auf die Bussalp macht extrem Spass. Nach dieser Leistung darf ein kühler saurer Most im Restaurant Bussalp (1823m) natürlich nicht fehlen. Es folgt die lange, sehr lange Abfahrt auf Forst- und kleinen Teerstrassen hinunter nach Grindelwald. Der Weg führt via Uf Nothalten unterhalb die Mittelstation der First Bahn. Danach habe ich den Weg entlang der Firstbahn genommen. Ein richtiger Bremsenkiller, 500 Höhenmeter auf etwas mehr als 2 Kilometer, da glühen die Scheiben. Etwas nach 1530 war ich dann im Hotel. Fazit: Eine anstrengende, landschaftliche sehr reizvolle Tour in Grindelwald.

Ein Kommentar zu “Die Grosse Scheidegg !

  1. Pingback: Spoony’s Bike Blog » Blog Archives » Das MTB im Berner Oberland !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.