Die kleine Runde !

Jeder Radfahrer hat seine kleine Feierabendrunde die meist in einem Radius von 20km um den Wohnort führt. Es sind dies die Strecken, auf denen man die Mehrheit seiner Radfahrerzeit verbringt. Die Strecken auf denen man nach der Arbeit enspannt. Die Strecken die sich mit den Jahreszeiten wandeln und auf denen wir jeden Stein und jeden Ast kennen. Meine kleine Runde ist besonders schön und sie führt fast ausschliesslich auf Single-Trails und über Wanderwege. Der Start ist hinter der Papierfabrik Biberist und dann geht es einfach alles auf der rechten Seite der Emme entlang.

 

In Deredingen fahren wir über eine gedeckte Holz-Brücke, die nach dem verheerenden Hochwasser von 2005 neu gebaut wurde. Ein Teil der Strecke wird begleitet von der Fernwärmeleitung. Die riesigen Röhren versorgen die Papierfabrik in Biberist mit Wärme aus der Kehrichtverbrennungsanlage in Zuchwil. Bei diversen Brücken heisst es Kopf einziehen. Als ich das erste Mal mit dem SCOTT die Runde fuhr, musste ich den Höhenunterschied zu meinem Hardtail schmerzhaft am Brückenträger erleben. Zum Glück hielt der Helm den Zusammenstoss aus. Danach kommt man am ersten Zwischenziel, der Vereinigung von Aare und Emme an. Dieser zum Fischen und Bräteln beliebte Ort heisst Emmenspitz.

Wenn die Zeit zu knapp ist, oder die Witterung zu garstig, besteht hier gleich nach dem Brücklein die Möglichkeit zur Umkehr. Doch wir gehen links nun alles dem rechten Aareufer entlang. Nach kurzer Wegstrecke einem wunderbaren Weglein entlang, künden kleine und grosse Rohre die Zellulosestoff-Fabrik Attisholz an. Hier heisst es entweder Atem anhalten oder die stinkenden Gase der Reinigungsanlage ertragen.

Etwas weiter den Fluss runter überqueren wir die Aare auf der Hauptstrasse, wenden und fahren nun Aare rauf nach Attisholz wo ein kleiner Anstieg den Puls hebt. Gleich beim Restaurant Attisholz geht es links in den Wald und dann rechts ein kleines Brennesselweglein hinauf. Der folgende Feldweg gibt den Blick auf die Aare und manchmal auf die Alpen frei.

Nach einem kurzen Downhill geht es über den Aaresteg wieder zurück an die Emme. Nun auf der anderen Emmenseite fahren wir wieder hinauf bis nach Biberist. Entlang dem linken Ufer gibt es einige Wegvarianten von ganz breit bis ganz zugewachsen. Die kleine Runde endet mit einer abenteuerlichen Fahrt über die alte Eisenbahnbrücke in Biberist.

Fazit: Die kleine Runde dauert rund eine Stunde und ist beliebig Aare rauf und runter verlängerbar. Sie ist äusserst abwechslungsreich und selbst am Sonntag-Nachmittag halten sich die Wanderer in Grenzen. Sehr empfehlenswert!

6 Kommentare zu “Die kleine Runde !

  1. Pingback: Spoony’s Bike Blog » Blog Archives » Die kleine Abendrunde !

  2. Pingback: Spoony’s Bike Blog » Blog Archives » Das Gewitter !

  3. Pingback: Spoony’s Bike Blog » Blog Archives » Die Emmentour aufwärts Teil 1 !

  4. Pingback: Spoony’s Bike Blog » Blog Archives » Das Emme Hochwasser !

  5. Pingback: Spoony’s Bike Blog » Blog Archives » Der Feierabend-Quicky !

  6. Pingback: Spoony’s Bike Blog » Blog Archives » Die grosse Runde OST !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.