Die 19,5 Grad Celsius Tour !

Ort: Höchi Flue
Höhe: 966m
Datum: 25. November 2006
Temperatur: 19,5 °C

Infolge eines Föhnsturmes über den Alpen mit Ausläufern bis in den Jura waren die Temperaturen in der Höhe so hoch, dass eine Biketour Pflicht war. Ich wählte eine Runde in der Nähe und mit Hilfe der Singletrail Map Solothurn. Startpunkt ist Oensingen (455m), ab da geht es via Usserberg auf einer Forststrasse rauf zur Alp bei Roggenschnarz. Der blätterlose Wald lässt die Sonne wunderbar durch die Bäume scheinen. Hier gäbe es bereits das erste von drei Alprestaurants auf dieser Tour. Ich bike weiter, am Restaurant Tiefmatt vorbei, alles entlang vordersten Jurakrete.

Die langen Aufstiege auf die Juraketten sind hart, aber einmal oben, gibt es nicht mehr viele Höhenmeter. Beim Pt. 811 verlasse ich den Kiesweg und fahre entlang dem Wanderweg quer über die Wiesen. Natürlich sind diese feucht und bald sind die Räder gefüllt mit Dreck. Mit wegrutschendem Vorderrad auf glitschigen Wurzeln und Steinen bleibt wenigstens die Konzentration hoch. Auf der Singletrail Map sind die Wege hier Rot eingezeichnet, was anspruchsvoll bedeutet. Auf diesem Abschnitt gilt das nicht und man kann entspannt über die Wiesen rollen. Im Herbst sind zudem die meisten Viehgatter geöffnet und so steige ich einige Male weniger ab.

Über Egg geht es bei der Alt-Bechburg vorbei zur Höchi Flue, die ich erst nördlich auf dem Forstweg umfahre, um dann auf dem Gratweg zurückzufahren. Die Höchi Flue (966m) bietet nebst einer fantastischen Aussicht und einer abenteuerlich in die Felswand gebauten Hütte, einen Singletrail vom Feinsten. Obwohl er nur kurz ist, macht es grossen Spass am Abgrund zum Mittelland entlangzufahren. Zurück geht es auf dem gleichen Weg bis zum Roggen.

Der Aufstieg erfolgt von Wändelboden vis Pt. 822, Pt 908 via Kretenweg zum Pt. 977 und weiter entlang des Roggen bis auf die Roggenflueh (922m). Ein etwas kniffliger Trail führt runter zum Bergrestaurant Roggen, wo ich mir einen sauren Most genehmige. Danach geht es mit Schwung und Spass via die Neu-Bechburg den Berg runter nach Oensingen.

Fazit: Dies war die beste Tour, die ich bisher im Jura gemacht habe! Bis auf wenige Meter auf der Höchi Flue und der Roggenflue ist alles fahrbar. Der Spassfaktor und die Aussicht ist sehr gut. Ich werde die Tour im Sommer sicher wiederholen. Absolut empfehlenswert!

Statistik: 19 km, 770 Höhenmeter, Fahrzeit ca. 2:30 h

Ein Kommentar zu “Die 19,5 Grad Celsius Tour !

  1. Pingback: Die Alt-Bechburg ! | Spoony's Bike Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.