Die GPS Tourenauswertung (Teil 1) !

Die letzten Tage habe ich mich mit diverser GPS Software aus dem Internet rumgeärgert und versucht, meine erste Tour mit dem Garmin Gerät am PC auszuwerten. Grundsätzlich gibt es zwei Arten der Touraufbearbeitung und damit auch zwei grundsätzliche Arten von Software. Erstens: Die Daten für Trainingszwecke auszuwerten und zu verarbeiten. Hier spielt die geografische Information eine eher untergeordnete Rolle und ist nur Mittel zum Zweck um Geschwindigkeit, Pulsfrequenz, Höhenmeter und andere Werte statistisch zu bearbeiten. Zweitens: Die GPS Daten für eigene Zwecke oder für das Internet so aufzuarbeiten, dass man die Touren nachfahren kann und eine Tourendatenbank mit Bildern, Höhenprofilen und GPS Tracks ablegen kann. Wenn ich die Zeit finde, werde ich die einzelnen Programme hier mal beschreiben.

Beinahe am einfachsten ist die grafische Darstellung der gefahrenen Tour anhand der GPS Track Daten mittels geeigneten GIS Anwendungen. Idealerweise ist natürlich die Darstellung auf den Kartenwerken der Swisstopo (Swissmap 25 oder 50). Ausnahmsweise habe ich hier ein Ausschnitt veröffentlicht, da dies aber im Prinzip nicht legal ist, kann diese Variante nur für den Heimgebrauch dienen und darf nicht ins Internet gestellt werden. Glücklicherweise gibt es aber eine Anzahl guter Alternativen.

Technisch faszinierend ist die Integration der gefahrenen Routen in Google Earth. Nebst der Satelliten – Draufsicht, lassen sich die Routen sogar in 3D abfliegen. Natürlich ist das bei der schlechten Kartenauflösung über der Schweiz eher ein technischer Gag als ein Tool zur Routenplanung. Einzig die 3D Ansicht lässt einen Eindruck von den Höhenverhältnissen der Tour erahnen. Wer Google Earth installiert hat, kann die Route hier [urldisplaymode=nomap] (bei Fehlermeldung, Datei zuerst lokal speichern und dann öffnen) mal selber anschauen.

Zu jeder Tour gehört ein Höhenprofil. Kaum eines der getesteten Programme kann dies in ansprechender grafischer Form darstellen. Als Notlösung habe ich die Daten in Excel importiert und die nebenstehende Grafik produziert. Für die Kartendarstellung dürfte Google Maps das Geeignete sein. Ich werde somit in Zukunft versuchen, die Touren in Form dieser zwei Grafiken darzustellen. Natürlich ist da noch einiges ‚work in progress…‘.

4 Kommentare zu “Die GPS Tourenauswertung (Teil 1) !

  1. Als Aargauer unterwegs
    Antworten

    Dürfen wir nicht (Karten ins Internet stellen)? Machen es aber trotzdem immer wieder.
    Habe mir auch vor einiger Zeit ein 60CSx gekauft und finde das absolut grandios. Fahre nur noch damit herum und dokumentiere auch nur noch damit meine Fahrten. Gruss Urs

  2. spoony
    Antworten

    Danke für die Blumen. Das mit der Zeit vor dem PC ist schon so…
    Die Wohnadresse ist nicht genau da wo der Track beginnt, aber mit einer WHOIS Abfrage meiner Domain kriegt das sowieso fast jeder raus.
    @geonick
    Wieso programmieren, wie meinst Du das? Sorry, aber irgendwie funktioniert der Link nicht. Wäre an Infos interessiert.

  3. beat
    Antworten

    Ich bin beeindruckt! Super cool das Ganze! Sowas hätte ich auch gerne.
    Doch dann frage ich mich, ob ich wirklich meine besten Trails publizieren will. Zu viele Biker könnten mancherorts Probleme bereiten. Man kann auch gut sehen, wo Du wohnst…
    Die Höhenmetergrafik ist schön gemacht.
    Da sitzt man dann noch mehr vor dem PC: Bilder und GPS-Daten verarbeiten, Höhenprofile erstellen, Blogbeitrag schreiben…
    meine Gedanken dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.