Die Winterausrüstung !

Fototechnisch habe ich diesen Beitrag seit anfangs Dezember vorbereitet, mit der Aussicht auf einen kalten Winter. Heute ist der 06. Januar und die Temperaturen stiegen auf über 10 °C. Trotzdem eine kleine Übersicht, wie ich bei Temperaturen um die Nullgradgrenze auf das Bike steige.

Im Winter gibt es drei zeitlose Grundsätze: 1. Bleib Trocken!, 2. Zwiebelschalenprinzip, 3. Warme Füsse, Hände und Kopf. So wickle ich mich in 1 – 2 Lagen Funktionsunterwäsche ein, darüber die Windstopper – Jacke und – Hose. Unverzichtbar sind die Aesse Neoprenüberzüge für die Schuhe. Problematisch ist nur, dass Bike schieben und tragen extrem schlecht sind für die Überzüge. Ein super Kauf in diesem Jahr war auch die Löffler Helmunterzugsmütze. Einerseits ist das Helmtragen so sehr angenehm und sie gibt schön warm, andererseits hält sie die iPod Kopfhörer während der ganzen Tour dort wo sie bleiben sollen. Dazu kommen noch billige Tschibo Winterbikehandschuhe.

Immer dabei im Winter die Regenhose und Regenjacke für feuchte Nebelgebiete, Schnee und Regen oder luftige Downhills. Erfahrungsgemäss lässt sich damit auch eine längere Biketour aushalten. Im Rucksack auch ein Ersatztrikot für schlimmere Fälle. Fallen die Temperaturen deutlich unter Null, greife ich schon mal zu den Winterwanderschuhen, denn mit kalten Füssen macht keine Tour Spass.
In diesem Sinne: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Ausrüstung! Und für das Gemüt ist immer eine Thermosflasche mit heissem Tee dabei. Dann hoffen wir doch noch auf kalte Wintertage!

2 Kommentare zu “Die Winterausrüstung !

  1. Pingback: Neues für Kopf und Fuss ! | Spoony's Bike Blog

  2. Pingback: Die Mountainbike – Schuhüberzüge ! - Spoony's Bike Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.