Blogger oder WordPress ?

Wie berichtet wird der Blog auf einen neuen Server umziehen. Im Hintergrund ist schon vieles eingerichtet. Die ursprüngliche Idee, den Blog auf die neue Version von Blogger zu transferieren ist gescheitert. Die Vorteile der neuen Version lassen sich nur nutzen, wenn man den Blog auf den Servern von Google hostet und dies kommt für mich nicht in Frage (wobei ich nichts gegen Google habe, aber schliesslich habe ich nun 10GB Speicherplatz der genutzt werden will). So bin ich denn auf der Suche nach Alternativen.

Gut gefällt mir die Blog-Software WordPress, die sowohl technisch wie inhaltlich Blogger einiges voraus ist. Nachdem ich craigslist.co.th dank dem neuen Hoster mit einem Mausklick WordPress installiert hatte, ging es ans ausprobieren. Der Funktionsumfang ist überzeugend und die Erweiterbarkeit sowie Flexibilität der Software sehr gut. Im Moment beisse ich mir daran die Zähne aus, mein Blog-Design auf WordPress zu portieren. Automatisch geht da gar nichts und so ist viel Handarbeit an der grafischen Vorlage angesagt. Damit wird sich der Transfer des Blogs etwas verspäten, dafür ist dann ein richtiger Relunch von Spoony’s Bike Blog angesagt.

2 Kommentare zu “Blogger oder WordPress ?

  1. spoony
    Antworten

    Hi Vazifar,
    Danke für die Blumen. Ich denke Veloblog ist perfekt für Velofahrer, die nicht zu hohe computertechnische Ambitionen haben und trotzdem einfach einen Blog führen möchten.
    Ich denke nicht, dass ich zu Veloblog wechsle, weil ich dann nicht unter meiner Domain auftreten kann und auch keine Freiheit in der Blog-Software habe.
    Ich finde Veloblog trotzdem eine Super Initiative.
    Gruss Spoony

  2. Vazifar
    Antworten

    hallo spoony,
    könnte http://www.veloblog.ch für dich vielleicht eine alternative sein dein blog zu platzieren
    bestimmt hättest du mehr zugriffe via der einstiegsseite und … wäre natürlich super, wenn ein so kompetenter blogger wie du dort mitmachen würde 🙂
    die platform basiert auf der software lifetype http://www.lifetype.org/
    eine administration derselben durch die teilnehmer ist nach absprache mit dem betreiber (phil) möglich (er hat schon mal einen entsprechenden aufruf gestartet).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.