Die Velovignetten !

Das waren noch Zeiten, als am Velo rote Nummernschilder mit dem jeweiligen Jahrgang hingen, die man später als Reflektoren an Weidepfosten nutzen konnte. Nach 1988 hatte der Spass sein Ende und profane Kleber hielten Einzug. Klebt dieser am Velo ist man bis zu 2’000’000 CHF Haftpflicht versichert, wenn man mit dem Mountainbike Dritten Schaden zufügt. Das Ganze ist ziemlich einzigartig und der Ordnungssinn der lieben Schweiz zeigt sich wieder mal in der detaillierten Verordnung zum Thema.Da stehen dann solche Dinge drin:

Das Geltungsjahr in einer Strichstärke von 0,15 cm und einer Schrifthöhe von 1,4 cm. Eine Guilloche, deren jährlich wechselnde Farbe das Bundesamt für Strassen bestimmt, sichert die Jahreszahl.

Würde mich wirklich interessieren, wie die die Farbe bestimmen. Wird da gewürfelt, mit einem Darts – Pfeil auf eine Farbpalette geworfen, ein Künstler beauftragt, das Orakel befragt, Bundesrat Leuenberger befragt….

Interessant auch, dass ich mit einer Vignette des Kantons Genf rumfahre. Liegt wohl daran, dass wir die Vignetten jeweils in der Migros im Viererpack für 20 CHF kaufen. Deadline um die neue Vignette aufzukleben ist der 31. Mai. Für Mountainbiker ist es immer schwierig ein unauffälliges Plätzchen für den kleinen Kleber zu finden. Bei mir ist dies das Dreieck Sattelstütze – Oberrohr. Eigentlich haben wir es gut, man stelle sich analog den Motorrädern irgendeine Vorrichtung vor, um die metallene Veloplakette hinter dem Sattel zu befestigen. Vielleicht wurden die Moutainbikes erfunden weil es keine Metallplaketten mehr gab, oder umgekehrt?

Mehr gibt es in der Wikipedia.

2 Kommentare zu “Die Velovignetten !

  1. Pingback: Bye bye Velovignette – Welcome Velofinder ! | Spoony's Bike Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.