Die kleinen Blessuren !

Heute Abend wollte ich etwas Druck in die Pedale geben und so fuhr ich diese Strecke mit einem Schnitt von 25 km/h. Ich bin ganz zufrieden damit. Viel schneller geht nicht mehr. Etwas ans Limit zu gehen, ist genau das Richtige um dann im Sommer fit zu sein.

Aber ich wollte von etwas anderem schreiben. Ich bin nicht der Typ, der jede zweite Mountainbike – Tour einen Abflug über den Lenker macht. Im Gegenteil, meine Sturzquote ist äusserst gering (Holz alänge!). Um so ärgerlicher wenn ich mir wie heute aus Dummheit das linke Pedal in das Schienbein ramme. Beim Überqueren einer Strasse hielt ich kurz an und wollte dann ruck zuck zwischen zwei Autos die Strasse überqueren. Dabei habe ich das Pedal nicht richtig getroffen und bin runter gefallen. Da das Auto immer näher kam, hiess es Zähne zusammenbeissen und irgendwie hinüberfahren. Eine Schürfung mehr, nichts Schlimmes. Trotzdem sollte man sich immer konzentrieren, schnell ist was passiert.

Meine Frau hat etwas mehr Talent. Vor einigen Tagen vollbrachte sie auf einem Waldweg einen Salto. Wie? Vom Sattel aufstehen, Schwergewicht über den Lenker verlagern, abrupt in die Vorderradbremse greifen…. und Abflug! Da wird der Federweg der Gabel garantiert auch im Flachen ausgenutzt. 😉 PS: Es geht ihr wieder gut…

Statistik: 28 km, ca. 90 Höhenmeter, Fahrzeit 1:06 h

3 Kommentare zu “Die kleinen Blessuren !

  1. david
    Antworten

    Ja, solche Dinge gehören leider dazu. Ganz ohne Blessuren kann man eine Bikesaison kaum überstehen. Solange es „nur“ kleine Schürfungen sind, die zwar schmerzen, aber keine Narben hinterlassen, kann man das ja noch Verkraften.<br/>Vor längerer Zeit habe ich auf einem Singletrail mit einem Hörnchen an einem Ast eingehängt und so recht abrupt gestoppt. Nur habe ich auf meinem Unterarm gestoppt. Man siehts jetzt noch.<br/>Nun ja. Solang nichts schlimmeres passiert 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.