Die Schnelligkeit !

War ich gestern über den Sommerbeginn noch pessimistisch, haben mich heute die Sonnenblumen wieder aufgestellt. Erstmals seit 6 Tagen wieder auf dem Mountainbike und ich habe so richtig Kraft in den Beinen gespürt. Immer nach einer kleinen Pause fahren sich die ersten Kilometer mit einer beflügelnden Leichtigkeit dahin. Heute stand das Thema Schnelligkeit auf dem Trainingsplan, den ich weiterhin nur äusserst lückenhaft befolge. Schnelligkeit trainieren heisst bei mir zuerst mal eine gerade, flache Strecke suchen. Gut eignet sich der Betonplattenweg zwischen Deitingen und Wangen a/A mit 1.85 km schnurgerader Länge.

Grösster Gang rein und dann auf Kommando bis Vmax beschleunigen. Hat man die Geschwindigkeit: 15 Sekunden halten. Der Puls ist dann bei mir jeweils auf 180bpm und ich fluche laut vor mich hin, um die letzten Sekunden durchzuhalten. Dann relaxen bis der Puls <130bpm ist. Danach beginnt das Ganze von vorn. Das ganze 4 Mal und es wird garantiert immer härter und härter. Mit dem Fully schaffte ich heute maximal 44km/h.

Laut meinem Bike Computer war die maximale Geschwindigkeit bisher 67.6km/h. Alles bis 50 finde ich auf dem MTB noch lustig, darüber beginne ich mir dann jeweils Gedanken zur Materialfestigkeit von Speichen und Gabeln zu machen. Mit 2x einer Stunde Kraftraining war diese Woche bisher sportlicher als ich dachte. Jetzt fehlt nur noch eine Tour am Wochenende. Nach dem Parpaner Rothorn habe ich Lust auf einen Jurahügel.

Statistik: 27.8 km, ca. 70 Höhenmeter, Fahrzeit 01:08 h

4 Kommentare zu “Die Schnelligkeit !

  1. Pingback: Spoony’s Bike Blog » Blog Archives » Die Geocaching Samstags Tour !

  2. Pingback: Spoony’s Bike Blog » Blog Archives » Der Balmberg - Weissenstein Loop !

  3. spoony
    Antworten

    Na Ja, mit Hügel meinte ich weniger die Königin des Juras. Die Tour auf den Chasseral ist schon länger auf meiner Liste, aber vielleicht beschränke ich mich auf etwas Näheres wie den Weissenstein oder den Balmberg.

  4. Anonymous
    Antworten

    Hallo Spoony,Jurahügel tönt gut,fuhr gestern mit meinem Scott MC 10 die Tour „Casseral Nordloop“ der Swiss Singeltrailmap Biel-Jura,von Corgemont über den Casseral hinunter nach St.Immier über den Mont Crosin wieder zurück,die Tour ist empfehlenswehrt und die Singeltrails kommen wirklich nicht zu kurz,wünsche viel vergnügen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.