Die Migration: Von Blogger auf WordPress ! (II)

Es ist geschafft! Der erste Schritt den Blog bei Blogger wieder auf Blogspot umzuleiten, verlief problemlos. Ein Klick im Blogger Dashboard unter Einstellungen – Veröffentlichung und nach wenigen Sekunden ist der Blog konvertiert. Als zweiter Schritt wechseln ins WordPress Dashboard; alle Plug-Ins deaktivieren; unter Verwalten – Import – Blogger gehen, Google bzw. Blogger Passwort eingeben und Import drücken. Nach etwa 2 Minuten waren sämtliche 230 Beiträge importiert, inklusive der Kommentare. Das Layout blieb 1:1 erhalten und auf den ersten Blick schien alles zu funktionieren. Freude!

Blogger Import WordPress

Auf den zweiten Blick gab es doch noch etwas Handarbeit. Sämtliche Links innerhalb des Blogs muss ich von Hand umbiegen, weil in Blogger der Permanent Link eines Beitrages das Format ‚Jahr/Monat/Name‘ hat und unter WordPress ‚Jahr/Monat/Tag/Name‘. Natürlich könnte man das in WordPress ändern, aber ich wollte das neue Format beibehalten. Das Ganze ist relativ aufwändig und im Moment funktionieren noch nicht alle Links.

Zweites Problem sind die Kommentare. Obwohl alle Kommentare korrekt importiert wurden, fehlen die e-Mail Adressen und Weblinks der Kommentatoren. Diese müssen von Hand ergänzt werden. Da ich zum Glück nur eine kleine Anzahl aktiver Mitschreiber habe, war die Fingerübung in 15 Minuten erledigt.

Drittes Hauptproblem ist wieder mal die Adresse der Feeds. Auf der Startseite sind in der Sidebar verschiedene Feeds abrufbar. RSS 2.0 beispielsweise. Ich hoffe dadurch nicht zu viele Feedleser zu verlieren !

Soweit so gut, technisch sollte nun alles laufen. Wenn nicht, hier können Fehler gemeldet werden, Danke!

3 Kommentare zu “Die Migration: Von Blogger auf WordPress ! (II)

  1. kleinmantara
    Antworten

    Hallo, hab eben durch Zufall Dein Blog entdeckt und hab es eben in mein Blogroll mit aufgenommen.
    Das Layout gefällt mir sehr gut insbesondere fügen sich die abgerundeten Bilder schön in das Layout ein. Schick gefällt mir, hast hiermit einen neuen Leser 😉

  2. Pingback: Spoony’s Bike Blog » Blog Archives » Die Feed Umleitung mit .htaccess !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.