Die Fehlerquote in Bike-Magazinen !

Fehlerhaftes Bild in Bike 10-07Seit einiger Zeit fällt mir die relativ hohen Fehlerquoten in Inhalt und Layout bei den prominenten Bike – Magazinen auf. Liegt dies daran, dass speziell das bike die Fehler jeweils in der nächsten Ausgabe korrigiert und dies früher nicht tat? Oder liegt es am immer grösseren Termindruck? Ich weiss es nicht, trotzdem zweifle ich etwas an der Qualitätskontrolle der Magazine. Fehler, die mir als Leser innert Sekunden ins Auge fallen, dürften eigentlich nicht zum ‚Gut zum Druck‘.

Beispiele: Im Laufradtest des bike 09/07 wird der Mavic Preis mit 230 anstatt 395 EUR angeben. Einen Monat später merkt man, dass man die Speichenspannung wohl falsch gemessen hat und hebt die Wertung dreier Laufräder von GUT auf SUPER! Da werden sich die betroffenen Hersteller freuen, oder nicht? Im Korrekturartikel schneidet der Layouter dafür bereits wieder den letzten Satz weg – gibt es im November also eine Korrektur der Korrektur? Traurig auch der Layout-Fehlgriff zum Test der Sorglos-Bikes. Da werden doch tatsächlich Hardtails mit Nabengetriebe beschrieben und getestet und was sieht man auf dem Bild, ein Giant Fully. Oder ist das intelligentes Product-Placement?

Wenn das so weitergeht, muss ich noch ein Watchblog für die Mountainbike-Magazine eröffnen!

3 Kommentare zu “Die Fehlerquote in Bike-Magazinen !

  1. Spoony Artikelautor
    Antworten

    @blood

    depp? Wir wäre es mit anständiger Sprache hier beim Kommentieren? Als Mitarbeiter des Delius Klasing Verlages sollte man etwas weniger empfindlich sein, oder?

    Ok bin kein Layouter, vielleicht ist der Begriff falsch. Trotzdem: Falsches Bild? Schaut den das Heft keiner an bevor es in den Versand geht? Sowas sieht man doch auf den ersten Blick!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.