Der Holzschlag !

Plakat HolzschlagHolzschlag am Bantiger

Vor einem Jahr hat mich dieses Bild rechts genervt und vor einigen Tagen das Bild links. Es ist wieder Holzschlag, oder wie Brige sagt, Holzmotorsäg Zeit. Natürlich bin ich der Forstwirtschaft für die schönen Wälder und die perfekten Waldwege dankbar. Das man jüngst aber die Wege tagelang auch übers Wochenende absperrt, macht mir etwas Mühe. Noch schlimmer finde ich den Einsatz dieser Risenbaumfressermaschinen, die den Wald als mittleres Schlachtfeld hinterlassen und speziell viele Wege für Mountainbiker teils wochenlang unfahrbar werden lassen. Irgendwie kann ich den Ärger darüber runterschlucken, richtig sauer werde ich erst, wenn aus der gleichen Ecke jemand etwas gegen kleine Trailbauten im Wald hat. Seis drum, leben und leben lassen heisst das Motto, eine richtige Symbiose werden die Forstarbeiter und die Mountainbiker wohl nie eingehen. Ich für mich nehme die Plakate ernst und suche mir Alternativrouten. Schliesslich hat ein fallender Baum die SCHLAGkräftigeren Argumente!

Es gibt Mutigere

3 Kommentare zu “Der Holzschlag !

  1. Pingback: Spoony’s Bike Blog » Blog Archives » Die neuen Garmin Outdoor-GPS im Vergleich !

  2. Bronco
    Antworten

    Naja Holzschlag ist lästig, aber wenigstens wird man vorgewarnt. Ich stand letzten Herbst aber auch schon nach 2km Bergauf vor einer solchen Absperrung ohne Alternativroute! Das ist ärgerlich.

    Viel mehr hat mich aber heute geärgert, dass aus meiner Feierabendrunde eine Langlaufloipe gemacht wurde.
    Nicht dass ich mich von sowas aufhalten lassen würde, aber leider war die Strecke so schlecht präpariert, dass ich dank meines schweren Hinterns mit dem Hinterrad immer eingesunken bin. (Fahren unmöglich) So musste ich eben jene eben genannten 2km bergauf schieben…

  3. seppibucher
    Antworten

    Hallo Spoony
    Holzschlag ist lästig. Ich gehe aber auch durch, wenn nicht gearbeitet wird. Aber ich bin eigentlich sehr froh um die Holzwirtschaft. Wir haben hier sehr viele super Waldwege, die mit Riesenkosten subventioniert wurden und die wie geschaffen sind für uns Biker. Ich betrachte Biker als Kulturfolger der Holzer, so wie Füchse, die in der Stadt von den Güselkübeln leben. Für uns würden sie nie nie nie so schöne Wege bauen. Jetzt müssen wir nur noch die Wanderwegbauer infiltrieren, dass nicht mehr so gefährliche Holztreppchen verbaut werden, und die Bikerwelt wird perfekt.
    Übrigens: dass du als Techno-Oberfreak noch nichts über das Garmin Colorado geblogt hast, wundert mich.
    Gruss
    seppibucher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.