Die neuen Garmin Outdoor-GPS im Vergleich !

Der Kommentar von Seppibucher hat mich motiviert einen geplanten Beitrag über die neuen Edge Geräte aus der Entwurfskiste zu nehmen und gleich zum Vergleichstest auszubauen. Es treten an: Mein GPSmap 60CSx, der Altmeister der Outdoornavigation gegen das Edge 705, nach Garmin das ultimative Radfahrer – Gerät und dazu kommt noch das brandneue Colorado 300, das neue Outdoor Topgerät. Zuerst mal eine Vergleichstabelle!

Eigenschaften GPSmap 60CSx Edge 705 Colorado 300
Bild (c) by Garmin Garmin GPSmap 60CSx Garmin Edge 705 Garmin Colorado 300
Dimensionen 6.1 x 15.5 x 3.3 cm
= 312 cm3
5.1 x 10.9 x 2.5 cm
= 139 cm3
6 x 13.9 x 3.5 cm
= 292 cm3
Bildschirmgrösse 3.8 x 5.6 = 21 cm2 3.5 x 4.5 = 15 cm2 3.8 x 6.3 = 24 cm2
Bildschirmauflösung 160 x 240 = 1828 pix/cm2
256 Farben
176 x 220 = 2580 pix/cm2 240 x 400 = 4000 pix/cm2
65’000 Farben
Gewicht 213 g (mit Batterien) 105 g (inkl Akku) 207 g (mit Batterien)
Batterien 2 AA oder 2 AA/NiMH eingebauter Akku 2 AA oder 2 AA/NiMH
Batteriedauer 18 h 15 h 15 h
GPS Empfänger SiRFSTAR III ? ?
PC Link Serial / USB USB USB
Speicherkarte microSD Card – 2GB microSD card SD card – 4GB
Waypoints / POIs 1000 100 1000
Routen 50 50 50
Trackspunkte 10’000 ? 10’000
Routing JA ? JA
Kompass JA NEIN JA
Höhenmeter JA JA JA
Temperatur NEIN NEIN JA
Wireless NEIN JA (zwischen Geräten) JA (zwischen Geräten)
Herzfrequenz NEIN JA JA (optional)
Trittfrequenz NEIN JA JA (optional)
Radsensor NEIN JA JA (optional)
Preis mit TOPO CH ca 1050 CHF
– 1150 CHF
ca 1000 CHF
– 1070 CHF
ab 1185 CHF
– 1300 CHF

GPSmap 60CSx
Das Gerät hat seit Jahren nur die besten Testergebnisse eingefahren und stand unangefochten an der Spitze der Outdoorgeräte von Garmin. Die hervorragende Empfangsqualität und Robustheit überzeugten auch auf Dauer. Die relativ lange Batterielaufzeit und die Möglichkeit mit normalen AA Batterien auszukommen, waren für viele ein Kaufgrund. Im Vergleich mit dem neuen Colorado 300 dürfte es auf den ersten Blick keinen Grund mehr geben, das GPSmap 60CSx zu kaufen. Es wird interessant sein ob Garmin den Preis senkt oder das Gerät nach einiger Zeit vom Markt nimmt. Ich bin gespannt.

UPDATE (02.06.2010): Hier geht es zum Nachfolger – GPSmap 62

Edge 705
Da neue Edge ist ein MUST für alle, die nur noch ein Gerät am Fahrrad haben wollen. Mit seinen umfassenden Trainings- und Fahrradfunktionen ist es konkurrenzlos (SRM Funktion!). Trotzdem mache ich einige Vorbehalte: Der integrierte Akku ist für mich ein NO GO, weil damit das Ding nicht für längere Mehrtages-Touren taugt. Zudem bin ich mir nicht sicher, ob man auf dem kleinen Display während der Fahrt noch die Karte ablesen kann. Ich habe hier bereits mit meinem Gerät Probleme. Schliesslich ist für mich die Handhabung als auch die Verwendbarkeit ohne Fahrrad etwas in Frage gestellt. Und zum Schluss ist der fehlende elektronische Kompass nicht unwichtig für eine effiziente Navigation.

Update 21.08.09: Test des Garmin Edge 705 auf Trails and Bikes

Colorado 300
Auf den ersten Blick das Topgerät. Die Vorteile des 60CSx (Batterien, Displaygrösse), eine massive Steigerung der Displayauflösung, ein Temperatursensor, kompakte Masse und Gewicht sowie eine neue intuitive Software und Bedienung. Als Zückerchen gibt es noch die Erweiterbarkeit mit den Rad- und Herzfrequenzfunktionen. Super! Fragezeichen mache ich nur bei der Robustheit und bei der Frage ob das Gerät auf dem Lenker mit dem neuen System mit Handschuhe bedienbar ist. So wie ich Garmin kenne, ist aber wohl dies genau der Pluspunkt des Gerätes. Auf alle Fälle sieht das Bedienrad sehr robust aus. Die Möglichkeit die Karten mit Schattierung darzustellen ist ein grosses Plus, die 3D Darstellung wohl eher eine Spielerei. (weitere Infos).

nüvi 205

Update 22.09.08 – Praxistest

Fazit
Ausser dem GPSmap 60CSx habe ich ja keines der Geräte praktisch austesten können und so ist es etwas gefährlich ein Urteil zu fällen. Im harten Mountainbikeeinsatz entscheiden eben nicht die schönen Referenzblätter, sondern praxisorientierte Details. Hier müssen sich sowohl das Edge als auch das Colorado zuerst noch beweisen. Ich habe meine Vorbehalte beschrieben. Rein von der Technik her sind aber alles kleine Wunderdinger. Das Fazit ist somit klar, dem trainingsorientierten Biker das Edge 705, dem Tourenbiker und für alle Anderen das Colorado 300, vorbehältlich man hat das nötige Kleingeld.

Update: Einen umfassenden Test gibt es bei MTB-News!

11 Kommentare zu “Die neuen Garmin Outdoor-GPS im Vergleich !

  1. Pingback: Colorado Update 2.6 at

  2. groovy
    Antworten

    Hoi Spoony,

    Könntest Du in deinen Vergleich noch die neuen Garmin Nüvi’s aufnehmen, zb. den 250w (310.- bei Digitec). Vom Bildschirm sind die super. Ob’s mit den Topo’s funktioniert, sollte eigentlich gemäss Garmin. Ich finde die Grösse vom 250w super, und zu dem Preis ist noch die Autonavigation von g-a-n-z Europa dabei. Klar mit den 330.- fürs Topo Schweiz kommen wir auf 640.-, dafür dann aber Reisen in ganz Europa und Wandern in der ganzen Schweiz, was will man mehr ? Ich warte auf euere Praxisberichte vom Nüvi M-I-T SwissTopo ! Also Los !

  3. Pingback: GARMIN Colorado 300 » garmin, gps, colorado 300, navigation, mtb, touren » lesr - schöner biken

  4. Snook
    Antworten

    Danke. Sowas habe ich mir fast gedacht… Alles andere hätte mich erstaunt. Ich muss das Colorado kaufen und hoffe momentan auf eine Aktion. Ich muss einfach. Ich muss. Wenn es nur nicht soooo teuer wäre…

  5. Spoony Artikelautor
    Antworten

    @Snook
    Die Kritik kann ich überhaupt nicht nachvollziehen und in Sachen Service war ich bisher begeistert. Alle Daten die auf MapSource sichtbar sind werden auch aufs GPS geladen. Darunter auch kleinste Wanderwege bzw. garantiert alles was auf der 1:50’000 Karte ist. Siehe diesen Beitrag.
    Papierlose Cachebeschreibungen gehen beim GPSmap 60CSx nicht. Man kann nur einen kleinen Hint in das Kommentarfeld des Waypoints des Caches schreiben. Das reicht aber meist.

Schreibe einen Kommentar zu Snook Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.