Die Rückenschmerzen im neuen Jahr !

Der letzte Beitrag zum Thema war ja nicht sehr erbaulich und gerne gebe ich ein Update. Es geht mir viel besser! Der Besuch beim Rückenspezialisten brachte keine neuen Erkenntnisse, dafür durfte ich dann mal ein Röntgenbild machen. Sichtbar ist nur eine etwas schmalere Bandscheibe bei den Lendenwirbeln. Nicht super, aber auch nicht sehr schlecht und schon gar kein Indikator auf Schmerzen oder nicht. Dann der übliche Befund: Etwas Torsion in der Wirbelsäule, etwas Asymmetrie, ein Bein evtl etwas kürzer usw. Fazit: Rückenmuskulatur stärken, weniger sitzen bla,bla…

Wirbelsäule mit Durchblick !

Seither habe ich mit viel Selbstdisziplin und dank Winterpokal 26 Einheiten Kräftigungsübungen à 30 – 45′ in 16 Wochen gemacht und der Erfolg ist spür- und sichtbar. Die Übungen sehen einfach aus, sind aber ziemlich happig, wenn richtig ausgeführt. Ich spüre meinen Rücken zwar weiterhin, habe aber keine Schmerzen mehr. Jetzt heisst es dranbleiben und sich für die dämlichen Übungen überwinden. Ich bin gespannt, wie sich die ersten happigen Touren auswirken. Ausser beim Skifahren hatte ich nach dem Mountainbiken keine Probleme mehr. To be continued…

Ein Kommentar zu “Die Rückenschmerzen im neuen Jahr !

  1. Marco
    Antworten

    röntgenbilder im stehen zu machen bei rückenproblemen ist eh ein witz, wurde von mir auch verlangt im spital, war aber ja unmöglich, im liegen sieht dann das ganze bild wieder anders aus 😉
    das Biken ist für mich inzwischen Therapie, das einzige wo noch schwäche herrscht ist die Kondition, sonst könnt ich mehrere stunden fahren als im moment, meist hab ich am folgenden tag kein ziehen oder zwicken mehr …
    wenn schmerzen beim biken auftauchen im Rücken ev. mal die sitzposition mit anderem Vorbau ausprobieren 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.