Das Europa Park Hotel Colosseo !

Europa Park - Hotel Colosseo - Doppelbett für Kinder Europa Park - Hotel Colosseo - Innenhof

Nach vielen Jahren haben wir nun erstmals in einem der vier Themenhotels des Europa Parks übernachtet, dem Hotel Colosseo. Für den nicht ganz billigen Preis von ca. 750 CHF (1 Übernachtung, 2 Erwachsene, 2 Kinder, 2 Tage Parkeintritt) waren die Erwartungen entsprechend hoch. Das Hotel hat 4 Sterne und kommt so daher. Die römische / italienische Atmosphäre ist ab der ersten Minute vorhanden. Die Einrichtung und Dekoration ist sehr gut gemacht und wenig kitschig. Sowohl das Kinder-Doppelbett, wie der Indoor-Abenteuerspielplatz lassen die Kinderaugen leuchten. Herz des Hotels ist die grosse Piazza mit dem Springbrunnen, die wegen dem schlechten Wetter leider ungenutzt blieb.

Europa Park - Hotel Colosseo - Nächtlicher Blick auf die Piazza

Gegessen haben wir vom Buffet (nochmals 70 EUR für 4 Personen) im grossen Restaurant. Das war echt gut und dank ‚all you can eat‘ wurden wir mehr als satt. Auch das Frühstücksbuffet lässt keine Wünsche offen. Da lohnt es sich den ganzen Tag etwas zu hungern und dann am Abend zuzuschlagen. Negativ? Der Wellnessbereich ist extrem klein und für ein Hotel dieser Grösse überhaupt nicht angemessen. Orte der Ruhe sucht man entsprechend vergeben. Schön auch die grosse Hotelbar mit einer erlesenen Whisky- und Zigarrenauswahl und dem einzigen Ort ohne Rauchverbot!

Fazit: Sehr teuer aber auch sehr viel Leistung. Die Integration in den Park, die liebevolle Ausgestaltung und das gute Buffet sind es wert! Völliges Eintauchen in die künstliche Erlebniswelt ist garantiert.

3 Kommentare zu “Das Europa Park Hotel Colosseo !

  1. Andreas Hobi
    Antworten

    Toller Erfahrungsbericht! (Gilt übrigens auch für Deine beiden anderen Europa-Park-Artikel.) Ich verbringe die nächsten Tage (Anreise morgen, Rückreise am Mittwoch) im Park und habe ebenfalls ein Zimmer im Colosseo gebucht; bin gespannt, ob mich das Hotel auch so begeistern wird. 😉

    Im Park selber war ich das letzte Mal vor etwa 10 Jahren, es ist also wieder höchste Zeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.