Die Luft in den Hydraulikbremsen !

Anstatt am Sonntag auf einer ausgedehnten Tour das schöne Wetter zu geniessen oder gestern an der Feierabendgruppe teilzunehmen, kämpften ich und mein Mountainbike mit der Technik. Schon länger wollte ich die vorderen Bremsbeläge meiner Shimano LX Bremsen wechseln. Dabei stellte ich fest, dass sich die Bremsscheibe bereits ca. 0.5mm in den Bremssattel (oder wie das heisst…) eingeschliffen hatte. Grund: Die beiden Kolben drückten nicht gleichmässig von beiden Seiten gegen die Scheibe.

Bremse Vorderrad 01Bremse Vorderrad 02

Beim anschliessenden Testen habe ich wohl einen Kolben zu stark rausgefahren, was zu Luft in der Bremsleitung führte. Folge: Der Bremshebel lässt sich ohne Widerstand durchdrücken, es wird kein Hydraulikdruck mehr aufgebaut. Also ab zum Händler und die Bremsen entlüften lassen bzw. das Öl gleich wechseln. Das kostete mich beim Ski-Velo-Center billige 27 CHF. Das scheint gut investiert zu sein, ist doch das Entlüften der Bremsen eine kleine Wissenschaft, die sich ohne Zweithilfe und Sauerei zu Hause nur schlecht machen lässt. Jetzt braucht es nur noch gutes Wetter… 🙁

6 Kommentare zu “Die Luft in den Hydraulikbremsen !

  1. Pingback: Schaltung einstellen – ein Versuch ! | Spoony's Bike Blog

  2. Mike
    Antworten

    Also dem Laden kannst du ruhig einen Fünfliber in die Trinkgeldkasse werfen, bei mir hat es letztes mal 60 Stutz gekostet. Da lohnt sich das selbst kleckern, bei dir mit sicherheit nicht 😉

  3. Marco
    Antworten

    ich machs selber weils mir spass macht, ausser damals noch bei Hayes, da ist es schon fast wie im glückspiel, dass erste mal ohne luft in der leitung hinzubekommen;
    Bei der Avid ist bis jetzt das einzigste System was in 5-10min. entlüftet sein kann; Shimano mit dem nötigen werktzeug geht auch einfach

  4. vazifar
    Antworten

    hallo spoony,

    ich hab das auch vom velohändler machen lassen. der entlüftungskit mit der bremsflüssigkeit hätte 49 franken gekostet, der händler hat beide bremsen für 40 franken (inkl. bremsflüssigkeit) gemacht.

  5. Pesche
    Antworten

    Hallo Spoony,

    Ich habe gerade erst letzten Sonntag meine Bremsen das erste Mal selbst entlüftet. Ich habe fast den halben Tag dafür gebraucht und, wie Du gesagt hast, einen sehr geduldigen Freund (oder eine teure Entlüftungszange). Das Resultat kann sich sehen lassen: Der Druckpunkt ist wieder ordentlich nach ca. 1/3 Zug des Bremshebels spürbar. Einfach einmal ausprobieren, kaputt gehen kann ja nichts, wenn man die richtige Bremsflüssigkeit nimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.