Das Monterey Bay Aquarium !

Eines der absoluten Highlights an unserem neuen Wohnort ist das Monterey Bay Aquarium. Das Aquarium gehört sicher zu den 10 weltbesten Einrichtungen dieser Art und so stand es ganz zuoberst auf der Besuchsliste. Wir werden in Gehdistanz entfernt wohnen und deshalb kauften wir uns gleich einen Member Pass für 120 USD / Jahr (Einzeleintritt 25 USD) , der einer Familie mit 2 Kindern für ein Jahr unbegrenzten Eintritt garantiert. Wie sich im Laufe des Nachmittags herausstellte, war dies ein guter Kauf, hatten wir doch nach einem halben Tag erst etwa 2/3 des Aquariums gesehen.

Das Aquarium ist stilsicher in die alte Fabrikumgebung der Monterey Cannery Road eingebaut, mit viel Blick und einer grossen Terrasse zum Pazifik. Dort kann man in Wurfdistanz den Lebensraum der Aquariumtiere gleich in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Einzigartig! Entsprechend fokussiert die Anlage auf das Habitat des Kelp Forest, des Seetang-Waldes, der die ganze Küste bedeckt. In einem übergrossen dreistöckigen Becken lässt sich die Tier- und Pflanzenwelt dieser speziellen Unterwasser-Umgebung im Detail betrachten.

Das ganze Aquarium ist didaktisch extrem gut aufgebaut und erlaubt gross und klein interaktive, lehrreiche Spielereien. So verfliegt die Zeit. Spätestens bei den lokalen Meereshelden, den Seeottern ist jedes Kinder- und Erwachsenenherz begeistert! Da ist der Bereich mit den Warmwasser-Korallenfischen beinahe nicht mehr interessant. Ich war mehr begeistert von einem kleinen Vogelparadis, in dem die Vögel in nächster Nähe ohne Gitter betrachtet werden konnten und meine Frau versuchte sich während einiger Zeit an einem Becken im ‚Rochenberühren‘.

Fazit: Das Aquarium ist tatsächlich in jeder Beziehung einen Besuch wert. Man sollte aber einen ganzen Tag einplanen, wenn man sich die Sache etwas detaillierter anschauen will. Das Aquarium lässt sich übrigens jederzeit mit einem ‚Stempel‘ verlassen und später wieder betreten. Wir freuen uns bereits auf den nächsten Besuch, um das ‚Outer Bay‘ Becken besuchen zu können!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.