Yosemite Nationalpark – Valley und Wasserfälle !

Ausgetrockneter Bridalveil FallAusgetrockneter Upper Yosemite Fall

Während der Yosemite Nationalpark sehr gross ist, bleibt der eigentlich Touristenmagnet, das Yosemite Valley überschaubar. Auf engem Raum stehen die Naturwunder im Mehrfachpack. Auf dem flachen bewaldeten Talboden gibt es eine Rundstrasse und zwei riesige Tagesparkplätze, zwei Besucherzentren und entsprechende Shopping und Verpflegungsmöglichkeiten. Ein sehr gutes Gratis-Bus-Shuttle System verbindet alle Attraktionen und Ausgangspunkte für Wanderungen.

Blick vom Tal auf den Half Dome

Die Hauptattraktionen sind die Aussichten auf die bereits beschrieben senkrechten Felswände und die Wasserfälle, die von ihnen runterfallen. Der Haken an der Sache ist jedoch, dass die meisten der Wasserfälle im Sommer und im Herbst kein Wasser führen. Als Schweizer bin ich im Ausland immer etwas skeptisch mit Wasserfällen. Oft bekommt man ein kleines Rinnsal vorgesetzt. Hier gibt es aber definitiv etwas vom Ausmass des Staubbachfalls zu sehen. Konkret ist der Yosemite Wasserfall der höchste Fall in den USA und der fünfthöchste der Welt. Mit etwas Imagination kann man sich das sogar vorstellen aber eine erneute Besichtigung des Parks während der Schneeschmelze im nächsten Frühjahr ist wohl zwingend. Deshalb aufgepasst, die schönen Wasserfälle auf allen Fotos und in allen Reiseführern gibt es nur selten zu sehen!

Blick vom Tal auf die Royal Arches

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.