Das Sea Otter Classic 2009 (Teil III) !

Früh am Morgen - Nebelschwaden über Laguna SecaMTB Tour StartDer heutige Samstag stand ganz im Zeichen des Sea Otter Festivals. Zuerst mal herzlichen Dank an MTB News dafür, dass mein Beitrag zum Film The Tipping Point auf der Seite veröffentlicht wurde. Nun, es stimmt, ich berichte vom Sea Otter Festival, aber ‚Breaking News‘ aus der Bikeszene darf man nicht erwarten. Ich bin schliesslich hier um Spass zu haben und nicht um die letzten Neuigkeiten der Bikebranche zu entdecken. Diese News kann man in den einschlägige Bike-Magazinen nachlesen.

Goat Trail während dem Sea Otter ClassicTomac Bike - seeehr leicht....Heute fuhr ich das Mountain Bike Magazine Plauschrennen. Die Runde führte entlang des Cross Country Rennens von gestern. Ich war erstaunt, dass es einige Trails auf dem Gelände des Fort Ord gab, die ich noch nicht kannte.  Die 20 Miles Runde war ein Riesenspass. Das Plauschrennen wurde gestartet von John Tomac und auf dem Trail konnte ich mich einige Kilometer lang mit einem der Redaktoren des Bike Magazins austauschen. Die Schweiz scheint bei den Amerikanern hoch im Kurs zu sein, Thomas Frischknecht und seinem Team sei gedankt.

Schlange mitten auf dem Singletrail - Bunny Hopp nicht empfohlenPlauschrennenAuf einer schwierigen Abfahrt musste ich dann in einem sandigen Stück (Marke Sahara) zu Boden. Das war der erste richtige Abgang über den Lenker seit Jahren. Irgendwie versank das Vorderrad im Sandmeer und ich fand mich wieder mit dem Kopf tief im Sand von Fort Ord. Lehre aus dem Sturz: 1. Wenn es dich so richtig auf die Schnauze legt, hast du keine Zeit mehr um zu reagieren. 2. Mach Dir kein Sorgen um die Klickpedale, das Mountainbike wird durch die Luft fliegen, aber dich nicht verletzen. 3. Nach dem Sturz gilt es die Knochen zu zählen und möglichst rasch möglichst cool weiterzufahren. 😉 Kurz vor dem Ende der Tour musste ich übrigens noch einen Stop für eine Schlange einlegen, die ziemlich eindrucksvoll den Weg für sich beanspruchte!

GT Golden Bike ohne Girls...Specialized 29er EpicZurück auf dem Gelände schlendere ich erneut durch die Ausstellung und beguckte einige Neuheiten. Beispiele sind das Specialized Epic 29er. Ein genereller Trend scheint der Mut zur Farbe zu sein.  Biketeile sind eloxiert in allen wünschbaren Farben. Wer das zum Exzess treiben will, kriegt sogar die Ketten in allen möglichen Farbtönen. Hoffentlich landen wir nicht wieder bei den 80er Jahren Regenbogenfarben. Beim GT Stand konnte ich heute das Goldene Bike ohne weibliche Ablenkung fotografieren.

Schwalbe Wicked WillSchwalbe WeltpremierenNach einem Tag Anlauf hat es Schwalbe geschafft einen Stand einzurichten. Der Reifenhersteller präsentierte zwei Neuheiten, zwei Reifen für härtere Einsätze, den Wicked Will und den Dirty Dan. Da ich jedoch nicht zum erlauchten Kreis der VIP’s gehörte, konnte ich nur von draussen einen Blick auf das Mittagsbuffet im Zelt werfen. Leider gab es am Stand keine Reifen zu kaufen und so müssen meine total abgefahrenen Nobby Nic weiter leiden. Was ist mir sonst noch aufgefallen?

OM FlyerCafee Holz-Carbon BikeInnovativ sind die Carbon Rahmen von Calfee im Bambus Look. Richtig gut an dem Rahmen finde ich die geschützt verlegten Schaltzüge. Ich habe keine Ahnung wieso dies nicht schon lange ein Standard in der Industrie ist. Holzimitate oder gar echte Holzteile scheinen sowieso aktuell zu sein, das OM Flyer ist ein weiterer Vertreter der Holzfraktion.

Natürlich gibt es am Festival auch viele coole Bike-Stunts zu sehen. Immer wieder eindrücklich was die ziemlich jungen Kids mit ihren Bikes anstellen. Hier einige Bilder:

Amazing !Trial ShowFly - 01Fly - 03Fly - 02

Farbige Ketten...Freedom Rider T-ShirtDer gut gefüllte Tag wurde beendet mit einer weiteren Filmpremiere. Im gediegenen Hotel-Rahmen lud die IMBA zur Party. Freedom Riders erzählt die Geschichte einiger Jungs, die in Nordkalifornien illegal Trails bauten. Nach vielen Problemen und Gerichtsterminen, wurden dank einem konstruktiven Dialog die Trails legalisiert. Fazit des Filmes: Illegale Trails machen Spass für Wenige, während einer kurzen Zeit. Dialog und Kompromisse führen hingegen zu langfristig erfolgreichen Trailgebieten für viele Mountainbiker. Der Film hat mir echt gefallen, obwohl er filmtechnisch nicht überragend ist. Die Story beinhaltet extrem viel Mountain Bike Kultur. Wer es cool findet irgendwo einen illegalen Trail zu bauen, dem sei dieser Film wärmstens empfohlen, er regt zum Nachdenken an.

Statistik: 33.9 km, ca. 940 Höhenmeter, Fahrzeit 02:40 h

4 Kommentare zu “Das Sea Otter Classic 2009 (Teil III) !

  1. Pingback: Spoony’s Bike Blog » Blog Archives » Die Fort Ord Trails im Sommer !

  2. hela
    Antworten

    „Dein“ Golden Series GT – Bike ist nun in Solothurn gesichtet worden. Denn am letzten Wochenende fanden in Solothurn die „Bike Days“ statt. Leider waren aber die Bewacherinnen bei uns Bewacher und deshalb habe ich auf ein Bild verzichtet 😉
    Gruss von „Zuhause“,
    Heiner

  3. Pingback: Der Notfall Ausweis (Emergency Card) | GMT-Biker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.