Der Flume Trail !

Ausblicke!Flume Trail Schild

Nach etwas Recherche im Internet haben wir uns doch entschlossen an den Lake Tahoe zu fahren und nach dem ersten Tag wurden wir nicht enttäuscht. Mit ca. 25°C war es deutlich wärmer als in Monterey und der Schnee gibt die Mountainbike Trails im Schnellzugstempo frei. Als erstes musste ich natürlich den No. 1 Trail fahren, den Flume Trail. Ich war gespannt, gilt der Flume Trail doch als einer der absoluten Top 10 Trails, mindestens von Kalifornien (obwohl er eigentlich in Nevada ist).

Flume Trail - Blick in den SüdenSpeed Limits - Alles durchorganisiert!

Startort ist der Spooner Lake nördlich von South Lake Tahoe. Weil sich die Trails mehrheitlich in einem Nevada State Park befinden, muss man 6$ pro Fahrzeug oder 2$ pro Fahrrad bezahlen. Beim Parking befindet sich auch die Spooner Lake Company, die Bikes vermietet und einen Shuttleservice für den Flume Trail betreibt. Der Loop beginnt gleich mit einem knackigen Aufstieg zum Marlette Lake.

Flume Trail - Flow mit AusblickLetzter Schnee runter zum Marlette Lake

Schon nach wenigen Metern ist die Luft draussen. Der Waldweg ist ziemlich sandig und obwohl er mir nicht steil erscheint, keuche ich im letzten Ritzel den Berg hinauf. Was ist nur los? Ein Blick auf das GPS klärt die Lage ein wenig. Ich befinde mich auf 2150m und meine Lunge hat sich wohl zu sehr an Meereshöhe gewöhnt. Mir bleibt jedenfalls die Luft weg und so muss ich ziemlich rasch in den Radwandermodus wechseln. Auf 2500m ist dann die Anstrengung vorbei.

Panorama Marlette LakeFlume Trail -BrückliFlume Trail - Felsentrail...

Runter zum Marlette Lake gibt es das letzte Schneefeld und am See geniesse ich eine kleine Rast. Der Bergsee ist ziemlich gross und wunderschön. Um zum Flume Trail zu gelangen muss man noch eine kleine Klettertour machen um zu verhindern dass man nasse Füsse bekommt. Der Wasserstand ist ziemlich hoch und der Weg einige Meter unter Wasser. Nach der einzigen Spitzkehre der Tour und nach einem kleinen Brücklein beginnt endlich der Flow des Flume Trails.

Flume Trail - ausgesetzte StellenWeg unter Wasser - Marlette Lake

Wie der Name schon sagt, ist der Trail am besten mit einer Walliser Suone vergleichbar. Auch der Flume Trail diente früher der Wasserversorgung und schlängelt sich hoch über dem Lake Tahoe der Felsflanke entlang. Entsprechend unglaublich ist dann auch die Aussicht. Der Lake Tahoe ist schon wegen seiner Grösse eindrücklich und die umrandenden schneebedeckten Hügel machen das ganze noch besser.

Panorama North Lake TahoeErster Blick auf den Lake TahoeFlume Trail - Blick auf Sand Harbor

Der Trail schlängelt sich zwischen runden Felsen und Bäumen dem steilen Abhang entlang. Die Aussicht ist FANTASTISCH und mir ist klar wieso der Trail so viel Presse hat. Dank der geringen Neigung und dem sandigen, perfekten Untergrund stellt sich zudem sehr viel Flow ein. Ein guter Grund um die Abfahrt am Ende des Trails und den Shuttle sausen zu lassen und stattdessen gleich mal kehrt zu machen und den Trail in die andere Richtung zurück zu fahren.

Fazit: Holy Trail Status – Fahrtechnisch einfach, jedoch sollte man auf dem ausgesetzten Weg nicht auf die falsche Seite umfallen. Konditionell problemlos wenn man mal den ersten Aufstieg geschafft hat. Aussicht – *****!

Statistik: 34.7 km, ca. 732 Höhenmeter, Fahrzeit 02:18 h

6 Kommentare zu “Der Flume Trail !

  1. Pingback: Der Tahoe Rim Trail ! | Spoony's Bike Blog

  2. Marco
    Antworten

    Hi, vielen Dank, dass du dich gemeldest hast 🙂 Du hast mir sehr weitergeholfen ❗ Jetzt muss ich nur noch trainieren, damit ich die Strecke hin und zurück packe 😉 THX 😀

  3. Marco
    Antworten

    Hallo Spoony,
    hab mir deinen Bericht zum Flume Trail angesehen 🙂 Da ich im September auch da sein werde, hab ich noch einige Fragen. Beginnt der Flume Trail direkt an der Bikevermietstation? Oder erst später? Hast du dort ein Bike gemietet und wie warst du zufrieden mit der Mietstation? Hab noch nicht ganz kapiert, für was der Shuttle Service sein soll 😳 Würd mich über ne Nachricht von dir freuen 😉 Grüße Marco

    1. Spoony Artikelautor
      Antworten

      So Marco, nun habe ich Zeit: Der Flume Trail selber beginnt erst am Marlette Lake, trotzdem musst zu zwingend bei der Bikeverleihstation am Spooner Lake losfahren, die sich direkt beim Parkplatz befindet. Ich hatte mein eigenes Bike dabei, war aber kurz bei den Jungs im Bikeshop. Der erste Eindruck war gut, die Bikes scheinen gemäss Webseite auch nicht schlecht zu sein. In jedem Fall telefonisch vorher reservieren und Öffnungszeiten checken! Der Shuttle brauchst du nur, wenn du die Strecke one-way machen willst – siehe Karte. Ich fands hin und zurück durchaus spassig!

  4. david
    Antworten

    Das sieht ja wirklich atemberaubend aus. Die Fotos vom Winter waren schon sehr schön, nun aber mit dem Grün der Wälder und dem Blau des Sees sieht das gleich noch besser aus.
    Da stellt sich doch ein gewisser Neid ein 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.