Projekt Ti40: Welche 29er Federgabel ?

Das erste und wichtigste Zubehörteil für mein neues Titan-Hardtail ist natürlich eine Federgabel. Einzige Vorgabe ist 29er tauglich, 100mm Federweg und 1 1/8″ Gabelschaft. Die Auswahl ist nicht so gross wie man denkt. Drei Fragen sind dennoch offen.

1. Welches Achsensystem soll ich wählen?
In jüngster Zeit gab es ja einige neue Achsensysteme nebst dem Standard-Schnellspannersystem. Die Hinterachse wird sicher Standard, aber an der Vorderachse hat man die Qual der Wahl. Entweder 15mm Quick Release  (QR-15) oder 20mm Steckachsensystem? Das Bike Magazin sagt, „beim Vergleich normaler Ausfallenden gegen QR-15 konnten wir weder bei der Verdreh- noch bei der Bremssteifigkeit einen nennenswerten Unterschied feststellen“. Für ein Hardtail dürfte damit der Entschied klar sein: Herkömmliche Schnellspanner, jedoch evtl mit einer upgradefähigen Nabe.

2. Brauche ich ein Remote Lock-Out?
Einen Lock Out ist für ein Hardtail sicher keine schlechte Sache, geht man doch etwas öfters aus dem Sattel als beim Fully. Trotzdem habe ich ein Remote Lock-Out noch nie wirklich vermisst. Zudem dürfte beim 29er der Griff zum Lockout Knopf noch kürzer sein. Im Sinne der Einfachheit: Kein Remote Lock-Out.

3. Wie wichtig ist die Farbe?
Eigentlich möchte ich keine Gabel nur wegen der Farbe kaufen, aber der Gesamteindruck des Bikes liegt mir schon am Herzen. Weiss ist in jedem Fall ein optisches Problem für ein Titan-Hardtail. Schwarz ist o.k. und passt immer.  Bei Silber ist sehr schwierig abzuschätzen, wie das genau zum Satin-Titan des Rahmens passt. Andersfarbig ist definitiv kompliziert.

Marke Rock Shox Reba Fox 32 F29 DT Swiss XMC
Bild Rock Shoxs Reba Fox 32 F29 (Bild 2009) DT Swiss XMC 100 29er
Modelle Team, Race, SL (2009)
80/100/120mm
FIT-RLC, FIT Remote, Remote (2010)
80/100/120mm
XMC 80mm 29er, 100mm 29er
Features Team 80 – 120mm und diversem High Tech FIT RLC mit diversem High Tech Launch Control
Optionen 20mm Maxle Light
Remote Lockout
15QR True Axle
Remote Lockout
True Bolt
Farbe
schwarz/weiss/silber weiss schwarz – carbon
Einbauhöhe
506mm 500mm 510mm
Gewicht 1610 – 1814g 1690 – 1820g 1650g
Preis SL 500$, Race 600$, Team 700$ FIT RLC 750$ 1080$
Bemerkungen Gabel umbaubar auf 80 und 100mm
46mm offset
<2.4″ Reifen
<2.3″ Reifen (?)
44mm offset
40mm offset
65mm Reifen
Marke White Brother Manitou Minute
Bild White Brother Magic 29 - 110mm Manitou Minute
Modelle Magic 29-110mm
Fluid 29-110mm
Minute 29er
80/100/120mm
Features Plattform System Plattform System
Optionen 20mm Steckachse Hex Steckachse
Farbe
schwarz weiss
Einbauhöhe
510mm 510mm
Gewicht 1800g (Magic) 1715g (100mm)
Preis >650$ >570$
Bemerkungen

Fazit
Nun, aus dem Bauch heraus würde ich mich für die Fox entscheiden. Ich bin mit meiner Fox sehr zufrieden und denke, dass man sich bei der 29er Gabel sicher was gedacht hat. Alternativ würde mich die silbrige Reba reizen, jedoch nur wegen der Farbe. Die Fox Gabel schneiden in Tests meist besser als die Rock Shox ab. Ich denke ich warte noch ein wenig ab, bis die ersten 2010 Fox Gabeln auf dem Markt sind. Dann muss ich mich wohl definitiv entscheiden…wenn es die Fox doch nur in silber gäbe…

4 Kommentare zu “Projekt Ti40: Welche 29er Federgabel ?

  1. Pingback: Spoony’s Bike Blog » Blog Archives » Projekt Ti29-40 – 15mm QR oder 9mm Achse ?

  2. beat
    Antworten

    Ein wohlüberlegtes Farbkonzept ist wichtig!

    Die Farben Titan und Schwarz sind zwangsläufig gegeben. Absolut schlicht ist, alles in Titan oder Schwarz zu halten, was aber auch etwas langweilig und düster wirken kann. Schöner ist, ganz bewusst ein paar farbliche Akzente zu setzen. Dazu eignen sich farblich eloxierte Teile, wie z.B. Steuersatz, Sattelklemme, Radnaben, Schnellspanner und Innenlager. Würdest Du z.B. Blau als Kontrastfarbe wählen, würden die blauen Verstellknöpfe der weissen FOX-Gabel bestens passen.

    Ich bin die 2007er RS-Reba gefahren und habe nun auf eine 2007er FOX gewechselt. Diese Gabel ist einfach besser als die RockShox. Die F29RL hat einen Lockout-Hebel an der Gabelkrone, welcher einfach und rasch zu bedienen ist. Der Lenkerschalter der Reba war natürlich noch etwas komfortabler, doch nicht wirklich nötig (und ziemlich unschön). Steckachsen machen theoretisch Sinn, einen praktischen Nutzen sehe ich bei dem geplanten Einsatzgebiet jedoch auch nicht. Ich bin bisher jedoch nur Schnellspannachsen gefahren, habe also keine Vergleichserfahrungen.

    Von White-Federgabeln würde ich die Finger lassen (da liest man oft über schlechte Performance). Die DT-Swiss-Carbongabel geht rein optisch überhaupt nicht. So lichtet sich das Feld…

  3. david
    Antworten

    Die Pike an meinem Chameleon hat ja auch eine 20 mm Steckachse und ehrlich gesagt, merke ich keinen riesen Unterschied zum Schnellspanner der Marzocchi. Und ich denke für den Einsatzbereich deines Bikes würde ein Schnellspanner sicher reichen, auf die andere Seite bringt die Steckachse (zumindest die Maxle) keinen grossen Nachteil. Das Rad ist damit fast gleich schnell draussen.
    Das Remote Lockout an der Pike finde ich noch recht praktisch, aber notwendig ist es nicht. Auf das Lockout ansich würde ich aber ungern verzichten, wobei das bei 100mm Federweg (oder 80) wohl auch wieder etwas anders aussieht.
    Die Fox soll hat schon noch etwas besser ansprechen als die RockShox, aber optisch würde die RS halt etwas besser passen. Ausser du findest die Fox noch in Schwarz oder Grau. Weiss ist halt nicht so meine Sache, aber schlussendlich immer noch Geschmackssache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.