US Westen – 16. Etappe: Devils Postpile N.M. !

Highway No 6 - Einsamer BriefkastenHighway No 6 - Gerade bis an den Horizont

War die Fahrt auf dem Highway No 6 quer durch das Great Basin von Nevada gestern einsam, war die heutige Fahrt einsamer. Beim Verlassen von Ely warnt ein Schild vor 167 Meilen ohne Tankstelle. Obwohl die Gegend definitiv als Wüste deklariert ist, starten wir auch heute bei strömendem Regen. Doch bald wird der Himmel und die Landschaft trocken. Die Strassen führen bis an den Horizont und die weite Leere ist phänomenal.

Mc Donalds in TonopahMine in Tonopah

Am Mittag passieren wir Tonopah, ein heruntergewirtschaftetes Minenstädtchen, das irgendwo zwischen zweiten Weltkrieg und Gründerzeit vor Hundert Jahren stehengeblieben ist. Typisch für diese Städtchen, ist man sich nie ganz sicher, ob der Ort noch lebt oder schon als Ghost Town deklariert ist. Ein Mc Donalds rettet uns bzw. die Kids vor dem Verhungern. Zum Glück kommen wir rasch voran und passieren bald die Grenze zu Kalifornien. An einer eigentlichen Grenzstelle müssen wir anhalten und unser Kofferraum wird nach ungeliebten Pflanzen durchsucht. Wir staunen!

Lower Mammoth LakesMammoth Lake - CO2 Tod !

Heute schlafen wir in Mammoth Lake, einem Wintersportort, der auch im Sommer einiges zu bieten hat. Wunderschöne Seen laden zum Baden ein und die hohen, noch schneebedeckten Berge, bieten die richtige Kulisse. An einem See weisen abgestorbene Bäume erneut auf die Vulkanische Aktivität der Region hin. CO2 Gas strömt aus dem Boden und tötet die Bäume. Unheimlich! Das Skigebiet ist im Sommer zum Mountainbike Park umfungiert und Downhillbikes sind allgegenwärtig. Leider muss ich auf das Biken verzichten, aber der Ort ist markiert für später.

Devils Postpile Basaltsäulen - durch Gletscher abgeschliffenDevils Postpile Basaltsäulen

Nach all dem Sitzen im Auto besuchen wir noch das Devils Postpile National Monument. In einem schönen Tal sind Basaltsäulen zu besichtigen. Es ist immer wieder interessant zu sehen, wie die Natur auch gerade Linien und geometrische Formen beherrscht. Die Anfahrt ist mit einem Shuttle ab dem Skigebiet organisiert und die Devils Postpile in einer kurzen Wanderung zu erreichen.

Statistik: 320 Meilen, 5:34h Fahrzeit, Übernachtung in Mammoth Lake

Ein Kommentar zu “US Westen – 16. Etappe: Devils Postpile N.M. !

  1. Thomas Bay
    Antworten

    Hallo,

    ich wäre an dem Bild vom Highway No. 6 interessiert, dies für ein Buchcover zu benutzen und wollte anfragen, ob sie dafür Lizenzgebühren verlangen?
    Vielen Dank im Voraus für Antwort.
    Mfg
    Thomas Bay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.