Die PHP Version und WordPress !

Eigentlich wollte ich hier nicht mehr weiterschreiben, bis nicht mindestens 10 begeisterte Leser meinen letzten Artikel zum dreijährigen Bestehen des Blogs kommentieren würden, um mich aufzufordern nochmals drei Jahre weiter zu bloggen. NEUN treue Leser haben es getan und jenen sei hiermit herzlich gedankt! 😉

Spass beiseite, ich bin immer noch etwas mit einer Erkältung beschäftigt und habe beruflich ziemlich viel um die Ohren. Zudem hat der neblige Nebel die kalifornische Nordküste wieder einmal fest im Griff. So gibt es nicht viel zum Thema Mountainbike zu bloggen.

Zum eigentlichen Thema

Vorgestern gab es ein neues Update des XML Google Maps Plugin, welches beim Installieren plötzlich mit einer Fehlermeldung abbrach. Der Author, Patrick, hat mich dann freundlicherweise darauf hingewiesen, dass ich mal eine neue PHP Version verwenden sollte. PHP Hä? 😯

PHP Logo

Natürlich weiss ich, dass die WordPress Dateien mit .php enden und ein Blick auf Wikipedia sagt mir, dass PHP eine Skriptsprache ist, die hauptsächlich zur Erstellung dynamischer Webseiten verwendet wird. Das heisst, der Server muss PHP können, damit er mit WordPress irgendwas anfangen kann. Haken an der Geschichte – es gib verschiedene PHP Versionen.

Mein Hoster benutzt standardmässig die PHP Version 4.x Wie kommt man nun zu einer neueren PHP Version? Im Fall von HostStar (und das kann je nach Provider unterschiedlich sein) muss man die htaccess – Datei im Verzeichnis der WordPress Installation wie folgt erweitern:

Action php /cgi-php5/php
AddHandler php5 .php

Nun aber zum dicken Ende! Das WordPress Dashboard wird mit der neuen PHP Version deutlich und spürbar schneller. Das ist speziell hilfreich nachdem WordPress 2.8 ja nicht mit Performance glänzt. Zudem funktionieren auch alle meine Plugins anstandslos. Fazit: Unbedingt UPDATEN wer noch mit PHP 4.x arbeitet! (Aber Achtung, wer andere Anwendungen als WordPress nutzt, soll sich zuerst vergewissern ob diese mit PHP 5 oder höher kompatibel sind.)

So, hoffentlich hilft dieser Beitrag anderen WordPress Nutzern, die sich mit einem langsamen Backend rumärgern, oder die ein Problem mit neuen Plugins haben.

Update 24.08.13: Heute bin ich über diesen Beitrag gestolpert und habe gesehen, dass man nun auf die Version 5.4GD updaten kann. Habe ich gleich gemacht und siehe da: WordPress nutzt anstatt 53 MB Speicher nur noch 32 MB! Zudem hat mein Provider den Speicher auf 128 MB erhöht – sehr gut…

6 Kommentare zu “Die PHP Version und WordPress !

  1. A7man
    Antworten

    Ich hab ne frage:
    Ich bin auch bei Hostsar und probierte gerade die Permalinks zu ändern. Allerdings ohne Erfolg und so habe ich im Moment immer eine 404 Seite anstatt den link. Jetzt heisst es bei WordPress man müsste ein Modul „mod rewrite“ in der .htaccess eingeben. Ich habe leider keine Ahnung wie ich das tun sollte.
    Könntest du mir da weiter helfen?

    Grüss

    raphy von oneyear.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.