Die Garmin Connect Software !

Seit einigen Tagen hat Garmin seine webbasierte Plattform zur Verwaltung von Trainingsdaten für Outdoor-GPS Geräte erweitert. Bisher wurden nur die Fitnessgeräte direkt unterstützt. Damit ist für mich die Voraussetzung gegeben, mal einen Blick auf die Software zu werfen.

Administration und Datenmanagement

Garmin Connect - DatenimportUm die Software Garmin Connect nutzen zu können, muss man einen Account erstellen. Die Meisten werden bereits einen myGarmin Account haben und können diesen nutzen. Die Daten werden direkt per USB übertragen, dies funktioniert auch mit meinem alten GPSmap 60CSx. Leider ist die Funktion ziemlich unbrauchbar, weil die Tracks nicht ausgewählt werden können und man so, nebst dem Haupt-Track, nutzlose Log Dateien importiert. Besser ist es manuell ein .gpx File zu importieren, welches vorher in MapSource bearbeitet wurde (Tracks zusammenfügen, überflüssige Tracks löschen usw.). Wegpunkte werden nicht importiert.

Das Programm erlaubt es persönliche Ziele zu bestimmen, welche später auf der Kalenderansicht und dem Dashboard erscheinen und ausgewertet werden können. Leider sind bei den Zielen arg Limiten gesetzt, ein Jahresziel ist beispielsweise nicht definierbar.

Datenpflege und -verwaltung

Garmin Connect - DashboardAlle Daten können auch manuell eingegeben werden. Unlogischerweise gibt es dabei mehr Optionen als bei den importierten Tracks. Bei jenen lassen sich nur der Name, ein Kommentar sowie der Aktivitäts- und Ereignistyp ändern. Die Temperatur lässt sich beispielsweise nicht eingeben. Im Bereich Gesundheit kann nur das Körpergewicht eingetragen werden. Alle anderen Gesundheitsdaten verlangen nach Garmin-spezifischen Geräten. Die Aktivitäten sind übersichtlich im Dashboard, als Listen und in Kalenderform dargestellt. In allen drei Bildschirmen  sind einige wenige Daten direkt anpassbar.

Auswertung

Garmin Connect - Detailansicht einer TourDas Dashboard bietet eine optisch ansprechende Übersicht der letzten Aktivitäten. Wichtiger ist jedoch die Detailansicht. Der GPS Track wird auf einer Karte mit den üblichen Google Map Funktionen angezeigt. In einem Infofenster werden die wichtigsten Daten wie Distanz, Kalorien, Zeit und Höhenmeter angegeben. Im unteren Bildbereich gibt es Diagramme für Zeitmessung, Höhe, Herz- und Trittfrequenz, sofern die entsprechenden Daten vorliegen. Ein weiterer Bildschirm zeigt die Rundenzeiten in Listenform an.

Garmin Connect - Detail ZeitmessungGarmin Connect - Detail Höhenprofil

Garmin Connect - PlayerSpass macht der Player. In einem dreiteiligen Bildschirm kann man automatisch oder interaktiv die ganze Tour nachfahren und hat wichtige Werte immer im Blick. So  lässt sich geografisch einfach erkennen an welchen Orten man schnell war, wo es steil war oder wo man geschwitzt hat. Während die Auswertung der Einzeltouren gelungen ist, ist die Berichts- und Statistikfunktion sehr trocken ausgefallen. Die wichtigsten Statistiken sind verfügbar, jedoch nur in langweiliger und unübersichtlicher Listenform.

Fazit

Mit Garmin Connect lassen sich einfach Touren- und Trainingsdaten darstellen und auswerten. Die Oberfläche ist optisch gelungen und spricht auch Personen an, welche nicht IT Spezialisten sind. Weitere Alleinstellungsmerkmale sind sicher die Player Funktion für die Auswertung, und die Möglichkeit die Touren im Web und per RSS Feed für andere Personen freizugeben.

Ansonsten lässt sich nicht viel Positives sagen. Das Programm kann es in keinem Punkt mit SportTracks aufnehmen. Speziell im Bereich Auswertung und Statistik, aber auch im Bereich Datenhandling und -import, hat der Gratiskonkurrent die Nase weit vorne. Als webbasierte Applikation ist Garmin Connect zudem stellenweise unerträglich langsam. Vielleicht bietet die Garmin Software einen Mehrwert für Nutzer der modernen Trainingsgeräte des Herstellers, die ich nicht testen konnte. Für den Bereich Mountainbike und GPS-Touren -Auswertung ist die Software zu unflexibel. Für Anfänger mit wenig Ansprüchen dürfte Garmin Connect aber sicher ein Blick wert sein.

Wer sich ein eigenes Bild machen will, dem empfehle ich mal bei Nino Schurter’s Garmin Connect Profil zu schmökern und sich einige Touren im Player abspielen zu lassen. Aber Achtung, die Daten sind für den Hobbyfahrer ziemlich frustig. 😉 Beispiel Trainingsfahrt in Südafrika.

2 Kommentare zu “Die Garmin Connect Software !

    1. Spoony Artikelautor
      Antworten

      @2ni
      Ich weiss, das steht bei mir schon lange auf der Liste. Fairerweise, auch im Bezug auf die obenstehende Kritik, muss ich noch hinzufügen, dass sich meine Bedürfnisse eher weg von Trainingsauswertung und hin zu Tourenauswertung bewegt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.