An die frische Luft !

Glungge am MorgenGrosse strubelige, weisse Pilze

In zwei Wochen war ich nur ein Mal auf dem Mountainbike. Meine Erkältung (Typ grüner Schleim) ist ziemlich hartnäckig und so wollte ich nichts forcieren. Doch heute war ich bereit und was muss ich in der Nacht hören – Regen! Bis am Mittag war es noch ziemlich düster, doch schon bald gab es Lücken im Himmel und ich riskierte eine Runde über den 17 Mile Drive. Auf den ersten Metern war es noch ein wenig Nass, danach nur noch frisch.

Sonnenspiele am Ghost TreeFrische Brise am Ghost Tree

Frisch war speziell die Luft nach dem reinigenden Regenfall. Erstmals konnte man auf der anderen Seite der Monterey Bay deutlich Details von Santa Cruz sehen. Ich genoss den zweistündigen Loop. Nicht nur weil ich jede Fahrt nach einer längeren Pause speziell geniesse, sondern weil man den Geruch von Regen hier so selten riecht. Am Ghost Tree gab es schöne Lichtspiele mit der tiefen Sonne und den letzten Regenwolken über dem grünblauen, gekräuselten Meer.

Schneebedeckter Toro PeakGrosse Fliegenpilze

Andere Highlights waren tellergrosse Pilze an denen ich nicht vorbeifahren konnte, ohne für ein Bild anzuhalten. Überhaupt scheint es in diesem Jahr den Fliegenpilzen sehr gut zu gehen.  In Scharen sieht man sie entlang der Route. Frisch war die Tour auch wegen den kühlen, mit dem Wind noch kühleren 9°C. Der schneebedeckte Toro Peak ist Beweis dafür. Noch 203.3km zum Jahresziel… 😉

Statistik: 38.8 km, ca. 519 Höhenmeter, Fahrzeit 02:06

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.