US Nordwesten – Tag 10: Lewis and Clark NP !

Hoh Rainforest - Moos TrailHoh Rainforest - Moos

Der südöstliche Bereich des Olympic National Parc ist ganzjährig dem Pazifikwetter ausgesetzt und deshalb eines der regenreichsten Gebiete der USA. Im Hoh River Tal lässt sich dieser Regenwald besonders schön besichtigen. Die 20 Meilen lange Stichstrasse führt dem wildromantischen Fluss entlang und hat bereits den Charakter einer ‚grünen Hölle‘. Links und rechts ist der Wald urchig und durch und durch mit Moosen und Farnen begrünt.

Hoh Rainforest - Gespengstisch...Hoh Rainforest - Moos Nahaufnahme

Im Hoh Rainforest Visitor Zentrum begnügen wir uns bei Temperaturen unter Null mit dem kurzen Naturweg, welcher durch verschiedene Mooslandschaften führt. Gleich zu Beginn gibt es Fischotter zu beobachten, die sich auf Fischjagd begeben. Der Lernpfad erklärt gut die Fauna und Flora des Regenwaldes und die Wichtigkeit der fallenden Bäume, die Licht und Lebensraum für eine neue Baumgeneration schaffen.

Lachs im Hoh RiverHighway 101 South

Wir haben Glück und können gleich beim Besucherzentrum in einem kleinen Flüsschen noch zahlreiche Lachse beobachten. Die Tiere scheinen am Ende der Kräfte zu sein und können nur noch knapp die Strömung halten. Faszinierend wie diese ziemlich grossen Fische hier so zahlreich rumschwimmen und sichtbar bestes Futter für Vögel, Otter und andere Tiere abgeben. Anschliessend verlassen wir den Nationalpark und fahren auf dem Highway 101 weiter nach Süden durch eine eher uninteressante, durch die Forstindustrie geprägte Landschaft.

Panorama Columbia River Mündung am Cape DisappointmentPazifikküsteColumbia River Sunset

Spannender wird es wieder im Cape Disappointment State Park. Die Landzunge ist der nördliche Abschnitt der Mündung des Columbia Rivers in den Pazifik und der Ort an dem die berühmte Lewis and Clark Expedition 1805 den Kontinent durchquert hatten. Der Park mit Leuchturm, Bürgerkriegsfort, Lewis und Clark Museum und einer wunderbaren Sicht auf die knifflige Flusseinfahrt gehört zu den verschiedenen Standorten des Lewis and Clark historischen Nationalparks. Mit einem schönen Sonnenuntergang fahren wir über die imposante Brücke welche den Columbia Fluss überspannt, nach Astoria und sind damit wieder im Bundesstaat Oregon. Morgen geht die Küstenfahrt erst so richtig los…

Statistik: 247 Meilen, 5:39h Fahrzeit, Übernachtung in Astoria, OR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.