Das Jahr 2009 !

Januar

Sanddünen in MontereyIm Januar gab es viele Touren der Küste entlang und ich staunte über die frühlingshaften Temperaturen und die vielen Blumen in Monterey. Daneben gab es erneut ein wunderbares Tiefschnee-Skiweekend am Lake Tahoe und ein Spasswochenende in den Universal Studios in Los Angeles und Hollywood. Zudem betätigten wir uns als Whale Watcher entlang der Küste.

Waren wir nicht unterwegs, kämpfte ich mit den technischen Seiten meines Blogs…


Februar

Wellen ganz nah !Wie üblich war im Februar nicht viel los. Ich überbrückte die Zeit mit diversen Bike-spezifischen Beiträgen aus den Tiefen des Internets und widmete mich weiter der Fehlersuche in WordPress. Daneben genoss ich die eher stürmische Seite des Pazifiks, auf und neben dem Fahrrad.

Unvergesslich ist der Besuch der Monarch-Schmetterling Population in Pacific Groove. Ein Erlebnis, dass sich mangels Tiere im 2010 nicht zu wiederholen scheint.


März

Goat Trail - Heute Sheep TrailIm März freute ich mich über die vielen Winterpokalpunkte und sprang mit der Hitzewanderung im Pinnacles National Monument vom Winter direkt in den Hochsommer. In Monterey schlug die Natur mit aller Blumenpracht und saftigen Wiesentrails inklusive Schafe in Fort Ord zu. Mountainbiken vom Besten…

Ich startete auch eine Beitragsserie zum Thema Physik und Radfahren, eine der vielen Serien dieses Blogs, die leider nicht zu Ende geführt sind. 😳 Dafür hatte ich in diesem Monat meine Statistiken mit einer schönen Übersicht erweitert.


April

Ausgesetztes Bänkli auf der Bixby BridgeDer April stand ganz im Zeichen des Sea Otter Classic Mountainbike Festivals in Laguna Seca. Während fast einer Woche drehte sich alles nur um mein Lieblingsthema, Mountainbiken. Eine Artikel blieb übrigens in der Schublade, jener über meinen Losgewinn bei Pinkbike. Die gewonnene hochwertige MTB-Bremse liegt noch immer im Schrank. Daneben gab es im April eine wunderbare Tour auf der Old Coastal Road.

Ein themenfremder Artikel über die Erstellung einer MP3 CD aus iTunes Daten bringt mir immer noch sehr viele Zufallsleser auf den Blog. Gut so!


Mai

Flume Trail - Blick auf Sand HarborIm Mai machte ich einen Ausflug nach Point Reyes und bestellte bei Steve Potts meinen Custom-29er Titanrahmen, die Grundlage für mein Projekt Ti29-40. Acht Monate später ist davon noch nichts zu sehen. Das Highlight des Monats und vielleicht des Jahres war ein geniales Mountainbike-Wochenende am Lake Tahoe mit Trails zum Träumen.

Auch sonst war viel los. Das Artischocken Festival in Castroville, das Monterey Festival of Speed und Stuntzi war auch wieder einen Sommer lang unterwegs.


Juni

Midway Geysr Basin - Opal PoolDer Juni (und Juli) war geprägt von unserer Sommertour durch die Nationalpärke des US Westens. Die Eindrücke waren so intensiv und vielfältig, dass es schwierig ist ein einziges repräsentierendes Bild zu finden. Der Yellowstone Nationalpark scheint aber schon der primus inter pares zu sein.

Und sonst? Sonst verbrachte ich die Zeit mit ersten Überlegungen für mein Titan-Traumbike und machte ausführliche Überlegungen zum Thema 29er allgemein und Federgabeln im besonderen.


Juli

Slickrock Bike Trail - PauseErneut gab es mit dem Moto GP in Laguna Seca einen genialen 2-Rad Anlass in unmittelbarer Nähe von Monterey. Das California Rodeo in Salinas ein Wochenende später war nicht weniger interessant. Ich war viel auf den Sommertrails in Fort Ord unterwegs und machte mein erstes Mountainbike-Video.

Der Rest des Monats widmete sich der US Westen Reise und biketechnisch war natürlich der Slickrock-Trail Beitrag ein echter Höhepunkt der Reise.


August

Monterey Bay Aquarium - QuallenDer August war der beitragsschwächste Monat hier im Blog. Zum wiederholten Male besuchten wir das Aquarium in Monterey und ich freute mich über die gelungenen Quallenfotos.

Auch eine Freude waren die ersten Teile für mein neues Bike, die Fox 29er Gabel und die Schnellspanner.  Etwas weniger lustig war der 1. August, fernab der Schweizerischen Heimat. Im USA Jahr 2009 war eben nicht nur alles rosarot.


September

29er Rules!Im September gab es keinen Herbst, dafür eine Rückkehr der Sonnenuntergänge und eine Reise nach Washington, DC. Ein Highlight jagte das andere. Der Chris King Steuersatz und wunderschöne 29er Laufräder wurden geliefert. Ich verbrachte erneut ein Weekend am Lake Tahoe und fuhr den Tahoe Rim Trail mit dem Bike ab.

Das beste Erlebnis des Monates war jedoch die Mountainbiketour mit meinem Sohn in Fort Ord! Ein Monat gefüllt mir Mountainbiken, Reisen und Familie…  😎


Oktober

17 Mile Drive - PilzIm Oktober kam der Herbst, wenigstens in Form von Pilzen. Ich genoss die Touren entlang des Coastal Trails und des 17 Mile Drives in der klaren Luft und ohne den endlosen Nebel des Sommers. Überhaupt war es wieder mal ein Naturmonat und die Sichtung eines Blauwales vor Carmel auf einer Whale Watching Tour war wohl DAS Naturerlebnis des Jahres.

Dank Besuches aus der Schweiz gab es erneut eine schöne Reise in den Yosemite Nationalpark.


November

California Adventure Park - Paradise PierDank Winterpokal wurde der November zum kilometerreichsten Mountainbike-Monat des Jahres. Doch damit nicht genug, eine Reise nach San Diego ins Seaworld und nach Los Angeles ins Disneyland machten das Vergnügungspark-Glas voll und das Portemonnaie leer.

Die Themen gingen mir trotz der immergleichen 17 Mile Drive Runde nicht aus. Einmal gab es Pilze en masse, einmal einen neuen Mercedes, einmal viel Wellen, einmal Delfine, einmal einen Sonnenuntergang und einmal gar einen Zeppelin.


Dezember

Zwei Mountainbikes - Partnerlook !Der Dezember wird wegen den verschiedenen Jahresabschlussbeiträgen und der Serie US Nordwesten der beitragsreichste Monat. Wie gesagt, Hauptfokus des Monats ist eine Reise nach Seattle und zurück. Die Bilder sind so unterschiedlich wie die Reise, Schnee, Vulkane, Hochhäuser, Pazifik, Regenwald und mehr.

Doch bevor wir verreisen konnten, musste noch das Jahresziel abgefahren werden und so gab es einige lange, einsame, gemeinsame, schöne, aber auch ziemlich verregnete Touren.


Das war ein Super Jahr, die Berichte in diesem Blog und speziell die Bilder sprechen eine deutliche Sprache! Da gibt es nichts mehr zuzufügen…

2 Kommentare zu “Das Jahr 2009 !

  1. Als Aargauer unterwegs
    Antworten

    Hallo Spoony,
    Danke für die Rückblende. Mit viel Interesse lese ich Deine Berichte zu Reisen durch Parks und Schnee. Auch der aktuelle über den US Nordwesten. Imponiert hat mir bis jetzt die Grösse und die Nähe der Vulkane. Überhaupt kommt einem irgendwie vieles bekannt vor und doch ist es so weit weg.
    Wünsche dir und deiner Familie noch eine gute Fahrt, en Guete Rutsch ins nächste Jahr und viel Glück. Für uns noch ganz viele interessante Beiträge. 🙄
    Urs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.