Probleme mit dem Hoster !

Nun, ich war bisher eigentlich sehr zufrieden mit hoststar, der Hosting Firma dieses Blogs. Seit einiger Zeit stelle ich aber kleiner Systemausfälle fest. Zum einen war letzte Woche die ganze Domain für zwei mal einen halben Tag weg. Das ist besonders ärgerlich, weil ich sämtliche e-Mails über spoony.ch schleuse und so auch meine ganze Familie dranhängt.

Offline...

Immer wieder gab es zudem kleinere Ausfälle der SQL Datenbank. Vor einigen Tagen war die Datenbank für mehrere Stunden offline. Der Blog zeigt dann nur noch eine lapidare Fehlermeldung. Deshalb ein grosses Sorry an jene Leser, die vor einem weissen Bildschirm gelandet sind. Ich muss mal schauen, wie man dieses Problem umgehen kann und eine etwas bessere Fehlermeldung erscheint.

Ein weiteres Problem ist, dass in diesen Situationen sämtlicher Spammail direkt an den Mailaccount weitergeleitet wird. Mir ist das noch egal, bei meinen Kindern hört der Spass aber rasch auf. Der Grund für die SQL Probleme ist mir nicht ganz klar. Eventuell hat der Server bzw. die Datenbank Probleme mit zu vielen Zugriffen und hängt sich auf.

Was tun? Es ist mir klar, dass ich für 60 CHF pro Jahr keinen richtigen Service erwarten kann. Die Erfahrung zeigt, dass in den Nachtstunden sich niemand um die Probleme kümmert. Was den Europäer vielleicht nicht stört, ist für mich in der USA nervig. Hoststar verspricht 99% Verfügbarkeit. Das heisst umgekehrt, dass pro Jahr 88 Stunden Totalausfall möglich sind. Objektiv betrachtet wurde diese Zahl bisher wohl nicht überboten.

Die weiteren Angebote von Hoststar bieten nicht wirklich eine Lösung des Problems. Die Angebote unterscheiden sich nur im Speicherplatz und in der Anzahl Datenbanken. Ich brauche aber keine 100 mySQL Datenbanken, nicht mal 25, eine die funktioniert wäre schon genug.

Die Alternative wäre ein virtual oder dedicated Server. Das hätte noch einige Vorteile mehr. Beispielsweise könnte man einen Proxy einrichten und so im Ausland (wie ich hier in der USA) geo-gesperrte Programme laufen lassen, wie beispielsweise Zattoo. Ein dezidierter / virtueller Server macht aber nur Sinn, wenn ich wirklich vollen Zugriff auf die Apache Konfigurationen habe und so WordPress richtig nutzen kann.

Ein kurzer Blick auf Google zeigt, dass diese Angebote nicht billig sind und sich eher im Bereich 60 – 200 CHF pro Monat bewegen. Alternativ könnte man natürlich einen eigenen Server aufsetzen. Es scheint, dass ein schneller Breitbandanschluss und eine feste IP Adresse für einen Blog dieser Grössenordnung vollauf genügen würden. Mal schauen, wenn ich zu Hause in der Schweiz bin, überlege ich mir das Projekt noch. Zuerst muss aber mal die interne Datenverteilung geregelt werden. In Zukunft sollte irgendwo im Haus ein Media- und Datenserver stehen. Von da ist es dann nur noch ein  kleiner Schritt zum eigenen Webserver.

Fazit: Ich hoffe hoststar, bzw. der Hoster von hoststar können noch etwas an der Zuverlässigkeit schrauben. Nachdem ich diesen Post geschrieben habe, geht es mir wieder besser und die Tatsache, dass ihr diesen Beitrag lesen könnt bedeutet, dass alles wieder läuft. 😉

8 Kommentare zu “Probleme mit dem Hoster !

  1. Johannes
    Antworten

    Hallo Spoony!
    Mmmmh, zur Zeit, d.h. schon seit mind. 8 Stunden ist (wieder einmal) ein Server von Hoststar (login-10.loginserver.ch) ausgefallen. Dass während der Nachtstunden und insbesondere an Wochenden sich offenbar niemand darum kümmert ist schade… besonders auch, wenn man auf der „anderen Seite“ des Erdballs sitzt (Philippinen) und tagsüber keinen Zugriff hat… aber dein Sever ist ja diesmal nicht betroffen, sonst könnte ich dies nicht schreiben 😉
    Auch ich hoffe, dass hoststar noch etwas an der Zuverlässigkeit schraubt…
    „Nachdem ich diesen Post geschrieben habe, geht es mir wieder besser“… 🙂
    Freundlichen Gruss!
    Johannes

    1. Spoony Artikelautor
      Antworten

      Hallo Johannes
      Danke für den Kommentar. Seit ich zurück in der Schweiz bin, stelle ich naturgemäss wieder weniger Ausfälle fest, die auch relativ rasch behoben werden. Das Problem ist tatsächlich, dass in den Nachtstunden nicht gearbeitet wird und dies natürlich aus anderen Zeitzonen speziell auffällt. Trotzdem muss ich objektiv betrachtet sagen, dass hoststar in Sachen Preis / Leistung immer noch o.k. ist.

      1. Johannes

        Ja, Hoststar ist in Sachen Preis / Leistung sicherlich okay, das Problem war dann auch „in der Früh“ behoben. Aber wenn man wie ich, auf Grund der anderen Zeitzone 7 bzw. 6 Stunden „früher“ ist, bedeutet dies, dass man tagsüber (konkret war dies von 7:00 bis ca. 14:30 Uhr) keinen Zugriff hat… und dann fühlen sich mehr als 7 Stunden Serverausfall ganz schön lange an… Hoststar hat aber (auch wenn dies 2 – 3 mal pro Jahr vorkommt) noch immer einer Erreichbarkeit von weit über 99%…

  2. Pingback: 2lounge » Blog Archive » Hoststar Test. Niemehr Hoststar.

  3. david
    Antworten

    Ich bin schon seit einiger Zeit bei Tsunamihost (inzwischen Nine) und sehr zufrieden damit.
    Meine Webseite würde ich nicht auf einem eigenen Server hosten. Da wäre mir der Aufwand (Installation, Konfiguration, Updates, Backup usw.) einfach zu hoch. Zudem muss man bei der Switch für die Domain zwei DNS-Server angeben und man benötigt eine statische IP-Adresse damit das auch zuverlässig funktioniert.

    1. Spoony Artikelautor
      Antworten

      Danke Thomas, wie gesagt, ich glaube spoony.ch ist technisch auch bei Hetzner und wenn ich ehrlich bin, kann ich die geschilderten Ausfälle auch nicht wirklich als ’nennenswert‘ deklarieren. Wenn ich nicht in der USA wäre, hätte ich ausser die 2h letzten Wochen wohl gar nie was bemerkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.