Der 17 Mile Drive – Bye Bye !

17 Mile Drive - Küstentrail17 Mile Drive - Del Monte Forest

Es ist soweit, ich  muss mich mit einem weinenden und einem lachenden Auge langsam von Kalifornien verabschieden. Heute war wieder mal ein perfekter Tag und so entschieden sich meine Frau und ich eine Abschlusstour auf dem 17 Mile Drive zu fahren. Wir haben die Runde ganz gemütlich genommen, die Natur auf uns einwirken lassen und die Eindrücke nochmals in uns aufgesogen. Wer weiss ob wir wieder jemals hierher zurückkehren. In jedem Fall dürfte es ziemlich unwahrscheinlich sein, dass ich diese Strecke nochmals mit dem Mountainbike abfahren werde.

17 Mile Drive - Meer und Mountainbike17 Mile Drive - Lonely Cypress

Die bekannte Touristenstrecke hat nochmals alle ihre Highlights im besten Licht präsentiert: die schönen, alten Wälder der Monterey Pines, die herrschaftlichen Villen, das rauhe Meer, die vielen wilden Tiere, die grünen Golfplätze, die berühmte Lonely Cypress, meine Lieblingsbank auf dem höchsten Punkt der Tour und natürlich die versteckten Trail-Passagen. Auf den Fotos dieses Beitrages sind viele dieser Punkte nochmals verewigt – nicht zu vergessen die Hauptakteure, unsere beiden Mountainbikes.

17 Mile Drive - Panorama am Ghost Tree17 Mile Drive - Rastplatz Pebble Beach Market17 Mile Drive - Bänkli auf dem Huckleberry Hill

Nachdem ich hier schon lange kein Panoramafoto mehr reingestellte, gibt es nochmals ein grosses Panorama vom Ghost Tree Punkt. Dieser Bereich des 17 Mile Drive ist definitiv mein Lieblingsplatz, nicht nur wegen den toten Bäumen, sondern mehr wegen dem direkten Blick auf’s Meer, wegen den anstürmenden Wellen, wegen den gut sichtbaren Walfontänen und wegen den schönen Gegenlichtaufnahmen. Der zweite Lieblingspunkt ist sicher das Bänkli auf dem Huckleberry Hill. Was gibt es besseres als nach geschafftem Aufstieg auf einem Bänkli mit Meeresblick einen Schluck aus der Trinkflasche zu nehmen?

17 Mile Drive - Ghost Tree einmal aus Meeressicht17 Mile Drive - Golfplätze und Wild

Ein Blick in die Statistik zeigt klar, dass der 17 Mile Drive meine am meisten gefahrene Strecke in Monterey war. Ganze 43 Mal habe ich die Tour abgefahren und auch nach über 1500km entdeckt man noch Neues. Mit der Zeit fand ich nicht nur die richtige Richtung (gegen den Uhrzeigersinn), sondern auch die kleinen Umwege, welche die Strecke spannend und verkehrsarm machten. Dafür wurden aus den 17 Meilen dann auch fast 40km.

Schön war’s!

Statistik:39.2 km, ca. 465 Höhenmeter, Fahrzeit 2:32 h

Die volle Ladung 17 Mile Drive gibt es hier im Blog unter dem Stichwort 17 Mile Drive.

2 Kommentare zu “Der 17 Mile Drive – Bye Bye !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.