Der Monterey Bay Coastal Trail – Bye Bye !

Wanderdünen auf dem Coastal TrailExtremer Wind - Stramme US Flagge

Heute gab es nochmals sehr viel zu tun und so konnte ich erst am Abend zur zweitletzten Abschiedstour starten, dem Monterey Bay Coastal Trail. Ein Blick auf die stramm im Wind flatternde Flagge beim Küstenhotel verhiess nichts Gutes. Als ich dann auf flacher Strecke nach hinten schaute und die Kette auf dem zweitgrössten Ritzel sah, wurde klar, diese Tour wird hart. Um dem Wind auszuweichen versuchte ich mal die Triathlonposition für Mountainbiker – Ellbogen auf dem Lenker und Kinn auf dem Vorbau – mit eingeschränktem Erfolg. 😉 Zeitweise musste man richtigen Wanderdünen ausweichen und entsprechend frass ich Unmengen von Sand. Am Umkehrpunkt in Marina war ich ziemlich geschafft.

Abschied vom Delfin-PointSonnenuntergang Coastal Trail

Dafür gab es danach einige Abschnitte mit rebullschem ‚Verleiht Flügel‘ Feeling. Ich musste noch richtig Gas geben um zeitig wieder einen Blick auf’s Meer zu haben damit ich den Sonnenuntergang einfangen konnte. Am Delfin Point gab es nochmals eine wunderschöne Abendstimmung. Glücklich und zufrieden konnte ich so diesen arbeitsreichen Samstag beenden. Bei diesem schönen Wetter gibt es morgen gleich nochmals eine Abschiedstour – in Fort Ord.

Statistik:45.7 km, ca. 551 Höhenmeter, Fahrzeit 2:05 h

Alle Beiträge zum Coastal Trail gibt es unter dem Stichwort Coastal Trail.

2 Kommentare zu “Der Monterey Bay Coastal Trail – Bye Bye !

  1. andi
    Antworten

    Gegen die aufdringlichen Wanderdünen mitten auf dem Weg hätten sie hier in Allemania ein sicheres Rezept: Ein Verbotsschild aufstellen! :mrgreen:
    Und sonst? Alles Gute für die Heimreise! Und die Winterpullover griffbereit halten.
    Grüße
    Andi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.