US Südwesten – Vom Grand Canyon NP zum Zion NP !

Die Strassenverbindungen zwischen dem Grand Canyon und dem Zion Nationalpark sind nicht vielfältig (jemand hat gesagt es hätte da eine kleine Schlucht als Hindernis… 😉 ) und so steht heute eine Monsteretappe über die Highways 64, 89 und 9 nach Springdale auf dem Programm. Dass man innerhalb der Nationalparks nur 40mph fahren kann, beschleunigt die Sache nicht.

Noch auf dem Highway 64 treffen wir auf zahlreiche Navajo-Indianer-Shops welche billigen Schmuck verkaufen. Es lohnt sich hier abseits der Touristenorte zuzuschlagen. Wir kauften natürlich einen Geisterabhalter für den Autoinnenspiegel, der uns vor Unglück auf der weiteren Reise abhalten sollte und es auch tat. An dieser Stelle kann man einen der kleinen Nebencanyons des Colorado besichtigen. Auf einer Ebene hat sich ein Rinnsal mehrere hundert Meter tief eingegraben. Für uns, die Schluchten nur aus den Bergen kennen, ein gewöhnungsbedürftiger Anblick.

In einer riesigen Kurve sucht der Highway 89 einen Übergang über den Colorado. Nicht überraschend endet die Fahrt an der historischen Navajo Bridge über den Marble Canyon, nicht weit enfernt von einem der ersten Flussübergänge überhaupt (Lees Ferry) in der Glen Canyon National Recreation Area. Weiter fahren wir, nun wieder in Richtung Südwesten, entlang der imposanten Vermilion Cliffs.

Über endlose und menschenleere Weiten führt der Highway hinauf zum Antelope Pass und wechselt ab einer gewissen Höhe einmal mehr die Klimazone. Rundherum wird es wieder grün und schneebedeckt. Beim Jacob Lake wäre der Abzweiger zum Grand Canyon North Rim, den wir hinter uns lassen und nach Norden in Richtung Zion Nationalpark fahren.

In der Abendsonne fahren wir durch den Osteingang des Nationalparks, die farbigen Felsen immer im Blick. In Springdale beziehen wir mit der Majestic View Lodge ein wunderbares Hotel, dessen Namen nicht zu viel verspricht. Im Restaurant kriegen wir einen Logenplatz mit Blick auf das rote Felsenmassiv bei Sonnenuntergang. Nach einer solchen Fahrt ist das genau das Richtige!

Am nächsten Tag besuchen wir mit dem Shuttle Bus den Nationalpark und lassen dieses Mal die abenteuerlichen Wanderungen bleiben. Wir haben ja den Zion Nationalpark schon im Sommer intensiver besucht.

Die Fahrt auf dem Highway 89 war sehr eindrücklich. Ein Zwischenstopp im Bereich der Navajo Bridge wäre eine gute Alternative, welche es erlauben würde die dortige Gegend um Lees Ferry noch etwas näher zu erkunden. Einzig die Unterkunftsmöglichkeiten dürften äusserst spärlich gesät sein.

Statistik: 255 Meilen, 5:10h Fahrzeit, Übernachtung in Springdale

Ein Kommentar zu “US Südwesten – Vom Grand Canyon NP zum Zion NP !

  1. Pingback: The Lost Files – Adventskalender 2010 ! - Spoony's Bike Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.