Die Rahmenwäsche !

An so einem Regentag muss man fast etwas Zeit in der Werkstatt verbringen. Ich schaute mir mal den demontierten Scott Genius Rahmen an und konnte erleichtert bis auf viele Kratzer keine gröberen Schäden feststellen. Dafür gab es nach über vier Jahren mal ein Schaumbad für den geschundenen Mountainbike-Rahmen. Die Gelegenheit nutzte ich um die letzten überflüssigen Kleber zu entfernen. Erneut zeigte sich Brennsprit als starker Partner um den Restkleber los zu werden. Nun wird das Ganze noch poliert und dann geht es ans Zusammenschrauben. Vielleicht bessere ich noch einige Stellen mit schwarzem Lack aus. Wenn, dann aber nur ohne viel ‚Drüberpinseln‘. Mal schaun…

6 Kommentare zu “Die Rahmenwäsche !

  1. david
    Antworten

    Solange die Lager noch nicht ausgeschlagen sind sollte das ja auch kein Problem sein. Bei mir hat es das letzte mal bei jedem Antritt den ganzen Hinterbau verzogen und da mussten halt neue Lager rein. Aber solange es noch nicht so weit ist, kannst du ja sicher noch mit den alten weiter fahren.

  2. Spoony Artikelautor
    Antworten

    @trailblazer
    Also gewaschen habe ich das Bike auch nicht in der Badewanne, der Grund hast du ja genannt. Aber Spülen mit der Brause war noch im Toleranzwert… 🙂

    @david
    Der Wechsel der Lager ist zu aufwändig und braucht doch einiges Know-How, Ersatzteile und Spezialwerkzeug. Trotz etwas holprigen Lagern werde ich auf einen Tausch verzichten. So wichtig ist mir die ‚Sänfte‘ auch nicht.

  3. david
    Antworten

    Ohh, kann ich dir mein Bike auch mal geben, das würde ihm sicher auch gut tun.
    Hast du die Lager vom Hinterbau bei dieser Gelegenheit eigentlich auch gleich gewechselt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.