Der Piz Mundaun – Piz Sezner Loop !

Für den Sonntag hatten wir uns eine Panoramatour aufgehoben. Die Strecke führte rund um den Piz Mundaun und den Piz Sezner und heisst bei GPS Tracks bezeichnenderweise ‚Piz um Piz im Kreis herum‚. Auf der einen Seite gibt es wunderbare Aussichten ins Val Lumnezia und ins Valsertal, auf der anderen Seite liegt die Surselva zu Füssen. Angepasst auf die Fahrtechnik meiner Frau sind mehrheitlich einsame Berg- und Schottersträsschen zu befahren (wobei an  diesem schönen Tag auf Teil-Strecken einige Autos unterwegs waren).

Etwas verschwiegen hatte ich meiner Frau den ersten Anstieg, satte 800 Höhenmeter am Stück von Vella bis auf die Alp Nova auf 2074m. Nach 1.5km und 100 Höhenmeter gab es prompt den Aufstand und sie wollte umkehren und den Tag auf der Terrasse des Hotels verbringen. Es brauchte einiges Zureden damit meine Frau weiterfuhr. Danach achteten wir konsequent auf eine sehr langsame Fahrt im kleinsten Gang und so gewannen wir langsam aber stetig an Höhe.

Mit jedem Meter änderte sich das Panorama und die Bergblumen blühten in immer vielfältigeren Farben und Formen – herrlich! Nach der Alp Nove begann ein schöner Wiesentrail in Richtung Surselva. Dabei trafen wir auf neugierige Pferde und Kühe. Der Fahrtenfluss wurde dank bikefreundlichen Zaunübergängen nicht gebremst und so mussten wir nur für einen x-ten Panoramablick und weitere schöne Fotos anhalten.

Ab der Alp Stavonas begannen wir richtig Höhenmeter zu vernichten und ich fuhr mit viel Spass und Speed die Schotterstrassen runter. Die Fahrt wurde in Miraniga jäh durch einen Zaun gestoppt – unser geplanter Weg führte mitten durch die diesjährige Europameisterschaft im Rahmen des Hillclimbing Obersaxen. Eine kurze Tragepassage hinunter ins Festgelände war die Folge.

Dieser Motorrad-Action konnten wir natürlich nicht widerstehen und so schauten wir uns das Treiben bei Bier und Bündnerteller von der Terasse des Restaurant Stai aus an. Unglaublich wie die Jungs auf ihren Motorrädern den am Schluss fast senkrechten Hang hinauffuhren! Schliesslich machten wir uns zum letzten Aufstieg in Richtung Cuolm Sura auf. Zum Glück war der Weg nun nicht mehr so steil und der Aufstieg nicht mehr so lang.

Das Panorama änderte sich erneut und es gab Ausblicke nach Illanz und bis weit nach Chur hinunter. Die sanften grünen Bergwiesen, der blaue Himmel und die vereinzelten Ställe  gaben wunderbare Fotosujets mit ‚Heidiland-Charakter‘ ab. Am Kulminationspunkt vor der letzten Abfahrt zurück ins Val Lumnezia freuten wir uns noch an einem hervorragenden Eisbecher im Gasthof Bündner Rigi.

Der Rest bestand aus einer genussvollen Abfahrt hinunter nach Valle und durch das malerische Dorf Morissen. Hier gab es einen letzten Fotohalt mit den Hauptakteuren der Tour, unseren beiden Mountainbikes, dem Ti29-40 und dem Contessa meiner Frau. Es ist einfach super, wenn man zu zweit so eine Runde drehen kann. Nochmals Gratulation an meine Frau zu dieser Leistung!

Fazit: Eine sehr schöne Tour für eine Sonntagsrunde ohne Stress und ohne knifflige Singletrails, dafür mit wunderbaren Ausblicken und zahlreichen Einkehrmöglichkeiten und einer nicht zu unterschätzenden Anzahl von Höhenmetern.

Statistik: 32.2 km, ca. 1222 Höhenmeter, Fahrzeit 4:21 h

4 Kommentare zu “Der Piz Mundaun – Piz Sezner Loop !

  1. andi
    Antworten

    Bei den schönen Landschaftsbildern krieg ich Schnappatmung! Dabei isses bei uns ja auch nicht schlecht. Und 800m bergauf, am Schauinsland könnte das klappen …
    Grüße Andi

  2. Patrick
    Antworten

    Super schöne Bilder und das Wetter war ja auch top. Am Sonntag war für mich Trainingsvorbereitung für den Gigathlon -> Napf-Bike-Marathon. Wunderschöne Strecke mit harten Aufstiegen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.