Die Skiferien in Engelberg !

Die Kids hatten in der ersten Januarwoche noch Ferien, während ich bereits wieder arbeiten musste. Der Kompromiss hiess Engelberg. Die Familie konnte sich in den Skiferien vergnügen und ich hatte zum Ferienhaus sogar weniger weit als nach Hause. An zwei Tagen und am Sonntag konnte ich dank frühem Feierabend gar noch selber die Piste geniessen. Wir waren erstmals in Engelberg. Das Dorf hat natürlich nicht das heimelige Ambiente von Grächen, dafür ist man in max. 20min ab der Autobahn da.

Das Skigebiet selber ist etwas ungewohnt. Die Gondelbahnen teilt man sich mit asiatischen Touristen. Dafür ist der Klein-Titlis mit  3028m definitiv schneesicher und bietet auch bei Hochnebel auf 2000m noch perfekte Ausblicke in die Alpen. Die Pisten über den Gletscher haben zudem noch einen gewissen Abenteuerbonus. Die wichtigsten Pisten sind beschneit und auch die Talabfahrt war perfekt präpariert, sogar als das Wetter in der zweiten Wochenhälfte deutlich wärmer wurde.

Die Pisten sind, wie heutzutage überall, flachpräparierte Autobahnen. Einzig die jenseits von schwarz markierte Rotegg-Abfahrt bietet etwas Herausforderung. Für mich, der noch aus dem Buckelpistenzeitalter kommt, kein Problem. Grundsätzlich sind die Pisten aber eher rot als blau – Gut so. Verpflegungsmöglichkeiten gibt es genügend und uns hat speziell das renovierte Restaurant Trübsee und das Restaurant Stand gefallen.

Etwas nervig ist der Verbindungslift über den Trübsee zum zweiten Teil des Skigebietes – Jochpass. Speziell am Abend muss man ein wenig anstehen, weil nur über diesen Weg die Talabfahrt erreichbar ist. Grundsätzlich verteilen sich die Besucher jedoch sehr gut. Einziger richtiger Negativpunkt ist der Schatten. Engelberg, wie auch die Titlisseite des Skigebietes, liegen ziemlich sonnenabgewandt. Um 1600 Uhr findet man da nirgends mehr eine sonnige Schneebar für den Abendkaffee. Aber dafür hat es auch Schnee, was man auf der sonnigen Brunniseite (Foto unten) am Ende der Woche nicht mehr sagen konnte. Uns hat es gefallen, besser als Grächen war es aber nicht. So freue ich mich auf ‚meine‘ Skiferien im Februar.

Ein Kommentar zu “Die Skiferien in Engelberg !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.