Die Shimano SH-MT91 Schuhe (Teil I) !

Seit Jahren wollte ich mir bereits den robusten Bergbikeschuh SH-MT91 von Shimano kaufen. In Tests und in Blogs hörte man relativ gutes über diesen Schuh. Schon länger hatte ich ein ungutes Gefühl, wenn ich mit den wackeligen Mountainbike-Sportschuhe über ausgesetzte alpine Wanderwege gehen musste. Nach meinem Knieunfall hat sich die Problematik der fehlenden Stabilität im Gelände nur noch verschärft.

Shimano SH-MT91 SchuheShimano SH-MT91

So musste ich letztes Wochenende nicht lange überlegen als bei Stöckli der Schuh mit 40% Rabatt angeboten wurde. Zu Hause habe ich rasch die Crankbrothers Cleats angeschraubt und bewusst noch eine Zwischenplatte eingelegt, damit die Schrauben in keinem Fall in den Fuss drücken. Trotzdem liegen die Cleats beim Gehen nicht auf dem Boden auf. Nun bin ich gespannt, wie sich der Schuh im Gelände und in der Praxis bewährt.

8 Kommentare zu “Die Shimano SH-MT91 Schuhe (Teil I) !

  1. Felix
    Antworten

    Moin,

    der Bericht ist ja schon etwas älter aber ich würde gerne mal wissen mit welchen Pedalen du den MT91 nutzt oder genutzt hattest.

    Ich würde ihn gerne mit den Crank Brother Mallet DH Race fahren, bin mir aber nicht sicher ob das einklicken in die Pedale auf Grund des tiefen Profiles möglich ist. Dazu finde ich auch leider keine Erfahrungsberichte oder Ähnliches.

    1. Spoony Artikelautor
      Antworten

      Manchmal dauert es etwas länger. Ich habe heute nachgeschaut und die Schuhe entsprechen meiner Schuhgrösse. Tendenziell sind sie aber tatsächlich etwas kleiner. Bei Schuhen gilt bei mir aber immer das Prinzip: Anprobieren!

  2. Thomas
    Antworten

    Ich fahre seit nun gut einem Jahr gerade in den Bergen oft mit diesem Schuh und bin nach wie vor begeistert. Ok, er ist kein Leichgewicht, doch gerade bei Schiebe- und Tragestrecken bietet er mir optimalen Halt im Schuh und tollen Gripp auf dem Boden. Dazu ist er seht bequem und dass er höher ist, schonte schon mehrfach in rupigem Gelände meine Knöchel. Einzig bei den beiden Gummiösen für die Schuhbändelbefestigung konnte ich eine Schwachstelle ausmachen, beide Gummistäbe um diese herauszuziehen sind bereits abgerissen.

    Wünsch dir viel Freude mit dem Schuh und bin mir sicher, die wirst du auch haben 🙂

  3. rotscher
    Antworten

    Ich finde, dass sich für echte Bergtouren einen guten, stabilen Schuh mit robuster Sohle lohnen. Immer noch sind viele mit „berguntauglichen“ Rennschuhen unterwegs. Also sicher ein Kauf der sich auszahlt. Bin auf den Praxistest gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.