Per Mountainbike zum Fort Stöckli ob Andermatt !

Blick ins Underalptal in Richtung Pass MaighelsNicht sehr schwierig zu findender Geocache bei Nätschen

Ich war wieder mal in Andermatt und bei diesem tollen Wetter disponierte ich meine Arbeit in die Randstunden und konnte so am späten Nachmittag eine kurze Tour zum Fort Stöckli fahren. In letzter Zeit habe ich es mit den Höhenmetern und unter 1000m pro Tour geht es fast nicht mehr. 😉 Die ersten Höhenmeter werden auf der breiten Oberalp-Passstrasse vernichtet. Es bieten sich grandiose Blicke über das Urserental und hinein ins Underalptal in Richtung Pass Maighels.

Aufstieg auf steilem Schotter zum ObergütschUrserental in der Novembersonne

Bei Nätschen bin ich froh um eine kleine Pause bei einem leicht zu findenden Geocache (Andermauer). Danach wechselt das Terrain auf Schotter und es geht kurvig und relativ steil immer weiter hinauf. Das Schottersträsschen ist in gutem Zustand und so lässt sich bis zum Obergütsch alles problemlos fahren. Im flacheren Gelände tritt man ein, in in eine militär-historisch beeindruckende Felsenlandschaft.

Artilleriekanonen und WindräderImposante Windräder auf dem Gütsch

Wohin man schaut finden sich mehr oder weniger gut getarnte historische Zeitzeugen der Schweizer Festungsartillerie. Dazwischen stehen majestätisch die drei grossen Windräder, die mit langsamem ‚Wuschhh..‘ vor sich hindrehen. Doch mein Blick dreht sich etwas sorgenvoll in Richtung Tal, wo sich eine Brandwolke eines Buschfeuers immer bedrohlicher am blauen Himmel aufbaut.

Stimmungsvolle Bilder wegen einem BuschbrandEndlich beim Fort Stöckli

Zeit um den letzten Anstieg hinauf zum alten Fort Stöckli in Angriff zu nehmen. Oben angekommen bin ich erstaunt wie gut das um 1893 – 1915 erbaute Fort noch erhalten ist. Wie immer an solch strategischen Orten ist der Rundumblick fantastisch. Es ist definitiv nicht normal, dass man Mitte November noch bis auf die Höhe von 2454m biken kann. Dieser Herbst will einfach nicht enden!

Panoramafoto vom Fort Stöckli auf 2454m

Als Belohnung für den anstrengenden Aufstieg gibt es noch einen Geocache (Fort Stöckli), sinnigerweise mein 200. Fund. Trotz der in die Kleider kriechenden Kälte muss ich die gespenstische Szenerie geniessen. Die Brandwolke hat sich mittlerweile hoch aufgetürmt und verdeckt die Abendsonne. Das bringt Endzeitstimmung und tolle Fotosujets.

StimmungsbilderStimmungsbilder - Hill 2454StimmungsbilderStimmungsbilder

Runter ging es auf gleichem Weg. Das war wieder mal eine Kurztour bei der einfach alles passte! Diese Saison kann noch lange so weitergehen…

Statistik: 23.6 km, ca. 1055 Höhenmeter, Fahrzeit 2:34 h

6 Kommentare zu “Per Mountainbike zum Fort Stöckli ob Andermatt !

  1. Jack
    Antworten

    Warst ja wirklich zur richtigen Zeit am richtigen Ort!
    Tolle Stimmung die Du mit der Kamera eingefangen hast. Besonders das Panorama finde ich gelungen. Nur schade, dass die Webseite die Bilder runterskaliert, etwas größer wäre noch schöner gewesen.

    1. Spoony Artikelautor
      Antworten

      @Jack Für grosse Bilder einfach aufs Bild Rechtsklicken und ‚Link in neuem Tab bzw. neuer Registerkarte öffnen‘ wählen. Alle Bilder auf dem Blog sind in der Auflösung 1280px vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.