Der Gigeliwald Trail !

Gigeliwaldtrail - Einstieg und WarnschildGigeliwaldtrail - Brätliplatz

Seit längerem verfolge ich im Internet die Berichterstattung der Freeride Connection Luzern. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt in Luzern einen legalen Trail zu bauen, im Moment mit Fokus auf dem Gigeliwald Trail. Ich hatte bewusst einen Tag mit Minustemperaturen gewählt, wollte ich doch keine Spuren hinterlassen (Das dürfen meiner Meinung nach sowieso nur jene, die dann auch mitschaufeln!). Der Einstieg war rasch gefunden und relativ vorsichtig fuhr ich den Trail runter. Schon bald grüsst neben der Strecke ein hübscher Brätliplatz.

Gigeliwaldtrail - Rampen und ChickenlineGigeliwaldtrail - ziemlich flowig...

Der Trail führt verspielt den ganzen Wald hinunter und die Sprünge lassen sich alle umfahren (gut für mich). 😉 Dabei ist die Strecke so angelegt, dass sie auch Bikern wie mir Spass machen könnte. Natürlich bräuchte es einige Fahrten mehr, um eine etwas flowigere Fahrt zu garantieren. Die Holzrampen scheinen mit technisch massiv gebaut zu sein, der eine oder andere Anlieger könnte wohl noch etwas stabiler sein. Auf jeden Fall sieht man ziemlich tiefe Spuren im gefrorenen Boden. Der Trail ist übrigens vorbildlich an Kreuzungsstellen abgesperrt, so dass es nicht zu Unfällen mit Wanderer kommen kann.

Fazit: Obwohl ich nicht der Gravity Fraktion angehöre, werde ich den Trail wohl noch einige Male befahren, jedenfalls solange als keine gepanzerten Jungs mit viel Federweg mir dabei zuschauen. 😉 Respekt an die Truppe, welche in viel Fronarbeit den Trail baute und  noch unterhält. Mehr Infos auf der Facebookseite der Freeride Connection. Einen kleinen Film gibt es drüben auf Flowzone.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.